Tödlicher Arbeitsunfall im Bezirk Zwettl

Ein 49-Jähriger ist am Montagabend in Wurmbrand (Bezirk Zwettl) tödlich verunglückt. Der gebürtige Tscheche führte an einem zu einem Wohnhaus gehörenden Kleinkraftwerk Abbauarbeiten bei der Rechenanlage durch, als er aus unbekannter Ursache durch einen etwa vier Meter tiefen Abflussschacht fiel.


Nach Angaben der Landespolizeidirektion vom Dienstag kam der Mann im darunterliegenden Flussbett des Werkskanals am Rücken teilweise im Wasser zu liegen. Der Besitzer fand den Verunglückten um 18.45 Uhr und verständigte die Einsatzkräfte. Der Notarzt konnte aber nur noch den Tod des 49-Jährigen feststellen.

Die genaue Todesursache war noch Gegenstand von Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft Krems ordnete die Obduktion der Leiche sowie eine Untersuchung des Unfallorts an.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Tödlicher Arbeitsunfall im Bezirk Zwettl
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen