Tödlicher Verkehrsunfall

Symbolfoto &copy Bilderbox
Symbolfoto &copy Bilderbox
69-Jähriger Wiener von Auto erfasst - Der Fußgänger wollte bei Rot über eine Kreuzung gehen - Der schwer verletzte Meidlinger erlag nach zunächst erfolgreicher Reanimation seinen Verletzungen.

Bei einem Verkehrsunfall wurde heute, Dienstag, in den Morgenstunden ein 69-Jähriger Wiener von einem Auto erfasst und getötet. Laut Polizeiangaben wollte Friedrich P. gegen 6.50 Uhr vermutlich bei Rot die Kreuzung Eichenstraße – Meidlinger Hauptstraße auf dem Zebrastreifen überqueren. Ein Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und rammte den Mann frontal.

Bei dem Zusammenprall sprang die Windschutzscheibe, woraufhin der Fahrer erst merkte, dass er jemanden umgefahren hatte, sagte ein Beamter des Verkehrsunfallkommandos zur APA. Ein Bus, der auf der rechten Fahrspur fuhr und die Sicht versperrte, hatte eine Reaktion noch schwieriger gemacht. Der Schwerverletzte, der aus Meidling stammte, wurde zunächst vom Notarzt reanimiert. Er starb später im Spital.

Redaktion: Claus Kramsl

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Tödlicher Verkehrsunfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen