AA

Tödlicher Faustschlag in der City

Symbolfoto &copy apa
Symbolfoto &copy apa
25-jähriger starb in der Nacht auf Samstag nach einem Faustschlag - Polizei sucht jetzt nach Männern, die mit dem Opfer gestritten haben - haben ihn offenbar für einen Autoeinbruch verantwortlich gemacht.

Nach einem Faustschlag ist in der Nacht auf Samstag ein 25-Jähriger in der Wiener Innenstadt verstorben. Alexander B. dürfte mit dem Kopf am Asphalt aufgeschlagen sein. Zwei Stunden nach der Einlieferung ins Spital starb er an einer Gehirnblutung. Die Polizei sucht zwei Verdächtige, die mit dem Opfer gestritten hatten. Vermutlich hat einer der Männer den stark alkoholisierten B. für einen Autoeinbruch verantwortlich gemacht, berichtete Dr. Hannes Scherz von der Kriminaldirektion 1 am Montag.


B. war bei einer privaten Feier, dann in einer Disco. Weil er zu viel Alkohol konsumiert hatte, wollten ihn eine Bekannte und ein Freund nach Hause bringen. Ohne ersichtlichen Grund schlug der Betrunkene beim Albertinaplatz eine Autoscheibe ein. Mehrere Personen wurden Zeugen des Vorfalls.


Plötzlich kamen zwei Burschen dazu. Einer sagte, auch ihm habe jemand die Autoscheibe eingeschlagen. Dabei sei ihm das Autoradio gestohlen worden. Offenbar hielt er B. für den Täter. Es entwickelte sich eine Rauferei. Dabei bekam das Opfer jenen folgenschweren Fausthieb ab.


Zeugen sahen das Duo weglaufen und wenig später einen Pkw wegfahren. Es handelt sich um einen hellen VW Passat älteren Jahrgangs (vermutlich 1981 bis 1987) mit Fließheck. Möglicher Weise ist der Wagen beschädigt (eingeschlagene Scheibe). Hinweise nimmt die Gruppe Fleischhacker in der KD 1 unter der Telefonnummer 01-313-46 DW 36130 oder DW 36072 (Journal) entgegen.

  • Rauferei endete tödlich
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Tödlicher Faustschlag in der City
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen