Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Titelchance gewahrt

Mit einem 3:1-Sieg über Feldkirch bleibt der FC Lustenau Westliga-Titelkandidat. Einen 4:0-Erfolg (alle Tore durch Dogan Uyar) konnte der FC Dornbirn gegen den FC Hall einfahren. Hohenems holte nur einen Punkt aus zwei Spielen.

Titelchance gewahrt

Mit einem 3:1-Sieg über Feldkirch bleibt der FC Lustenau heißer Westliga-Titelkandidat. Feldkirch-Coach Dieter Alge blieb noch zehn Minuten nach Spielende wie versteinert am Spielfeldrand stehen. Diese Niederlage hätte nicht sein müssen. “Es waren drei individuelle Fehler, die zu den drei Toren geführt haben”, grübelte der BW-Trainer, der fair hinzufügte: “Ich muss dem Gegner zum Sieg gratulieren. Mit Seoane und Marquinhos hat Lustenau zwei Kicker, die Spiele im Alleingang entscheiden können.” Wie wahr, denn beide trafen je einmal und bereiteten den Treffer von Patrick Ignjatovic gemeinsam vor. Der Erstliga-Absteiger schenkte Trainer Eric Orie bei seinem Comeback als Coach ein schönes Einstandsgeschenk. “Wir haben gegen ein starkes Feldkirch gewonnen und gezeigt, dass wir ein heißer Kandidat auf den Titel sind” , freute sich Orie.

Uyar erledigte SV Hall im Alleingang

Einen gelungen Frühjahrsauftakt gab es für den FC Dornbirn gegen den SV Hall. Trotz einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte konnte die Kerber-Elf in der 19. Minute durch Uyar, nach Vorlage von Moro, in Führung gehen. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr gewannen die Rothosen die Kontrolle und ließen nur wenig Torchancen für die Gäste zu. Dogan Uyar sorgte mit seinem lupenreinen Hattrick nach der Pause für den doch überraschend klaren 4:0-Heimerfolg. Am nächsten Spieltag folgt für die Dornbirner das wichtige Ländlederby gegen den VfB Hohenems.

Remis für Hard
Zwei Auswärtstore reichten Hard beim Tabellenführer Reichenau nicht zum Sieg. “Wir waren 90 Minuten die klar bessere Elf und haben einen möglichen Sieg durch zwei dumme Abwehrfehler vergeben”, ärgerte sich Hard-Coach Jakubec. Besonders ärgerlich war, dass eine Vielzahl von hochkarätigen Tormöglichkeiten der Harder ungenutzt blieben.

Mit Spannung wurde bei der Bregenzer Viktoria der Start ins Frühjahr erwartet. Hans Kogler feierte mit dem 2:1-Heimsieg gegen Axams /Götzens ein gelungenes Trainerdebüt. Nachdem die Bregenzer in der ersten Hälfte nicht ins Spiel fanden, kamen sie wie ausgewechselt aus der Kabine. Cimen sorgte mit seinem Doppelpack innerhalb von elf Minuten für die Vorentscheidung zugunsten der Viktoria.

Böses Frühlingserwachen hingegen bei Titelmitfavorit RW Rankweil gegen Salzburg Amateure. Seit dem 20. Mai 2004 waren die Rankler zuhause unbesiegt. Nun bezog man eine bittere 1:3-Niederlage gegen die Mozartstädter. Dadurch ist nun auch der Meistertitel in weite Ferne gerückt. “Doch aufgeben wird Rankweil erst, wenn es rechnerisch nicht mehr möglich ist, Meister zu werden”, so RW-Coach Engler.

Ein Punkt im Abstiegskampf ist zu wenig
Nur einen Punkt aus zwei Spielen konnte der VfB Hohenems am Osterwochenende holen. Beim Samstags-Spiel gegen Kufstein verloren die Hohenemser nicht nur das Match mit 0:3, sondern auch noch Legionär Fraidl nach einer Notbremse gegen den zweifachen Torschützen Unterrainer. Bei der zweiten Auswärtspartie gegen Seekirchen kamen die Emser, trotz Überlegenheit, nicht über ein torloses Remis hinaus. “Wir hätten uns den Sieg mehr als verdient, aber wenn man keine Tore schießt, kann man nicht gewinnen” , so ein enttäuschter VfB-Coach Tschann. Zudem haderten die Emser mit dem Referee, da ein ganz klares Elferfoul in der 92. Minute nicht geahndet wurde.

Ergebnisse:
FC Lustenau 1907 – BW Feldkirch: 3:1 (1:0)
FC Dornbirn – SV Hall: 4:0 (1:0)
SV Seekirchen – Innsbrucker SK: 2:0 (1:0)
FC Zell am See – FC Puch: abgesagt
RW Rankweil – Salzburg Amateure: 1:3 (1:2)
Viktoria Bregenz – SPG Axams/Götzens: 2:1 (0:0)
SVG Reichenau/Aldrans – FC Hard: 2:2 (1:2)
FC Kufstein – VfB Hohenems: 3:0 (1:0)
SV Seekirchen – VfB Hohenems: 0:0

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Titelchance gewahrt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.