Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tischlein, deck' dich!

©tdx/Unopiù
Ein üppig gedeckter Tisch ist für viele ein Muss, wenn es um ein perfektes Dinner geht. Ein genauer Blick auf die neuesten Trends lohnt sich.

Geschirr ist nicht nur die Plattform für den großen Auftritt des Essens, sondern auch immer mehr Designelement auf dem Tisch. Dabei ist nach wie vor weiß zeitlos schön und für jeden Anlass die richtige Wahl. Ein weiterer Vorteil der klassischen Variante ist, dass auf weißem Untergrund die kreative Anrichtung des Essens besonders gut zur Geltung kommt. Außerdem geht der Trend in den letzten Jahren stark in Richtung puristisch und groß: Die Maße der Teller werden zwar immer auffälliger, aber durch ihr schlichtes Design lenken sie nicht von der Hauptsache, dem Essen, ab. Vermehrt wird auch auf Formsprache gesetzt: Ob geschwungen oder kantig – Teller, Schalen und Schüsseln müssen nicht mehr länger der klassischen Normen entsprechen.

Beim Besteck wird nach wie vor gern zum Klassiker gegriffen: Silberbesteck bzw. glänzend schlichtes Edelstahlbesteck, das bei keinem Anlass fehl am Platz ist. Für Mutige gibt es inzwischen aber auch Variationen in schwarz, die in jedem Fall als abwechslungsreicher Blickfang dienen. Auf Hochglanz poliert verleihen sie dem Tisch eine moderne Note, die sehr gut mit ausgefallenen kulinarischen Ideen, beispielsweise aus Fernost, harmoniert.

Wichtig sind abgestimmte Sets, Platztellern oder Tischdecken. Farben und Muster setzen Highlights, die die Optik frisch und spannend gestalten. Trotzdem ist von allzu gewagten Farbzusammenstellungen abzuraten, da sie nur vom Wesentlichen, dem guten Essen, ablenken. Zurückhaltung und die Betonung einzelner Besonderheiten wie Servietten oder Kerzenständer reichen vollkommen aus und runden das Erscheinungsbild harmonisch ab.

Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen