Tiroler Landtag wählte erstmals eine schwarz-grüne Landesregierung

Erste schwarz-grüne Landesregierung in Tirol
Erste schwarz-grüne Landesregierung in Tirol ©APA
Knapp vier Wochen nach der Landtagswahl hat sich am Freitag, 24.05.2013, der Tiroler Landtag neu konstituiert. Insgesamt zogen von den 36 Abgeordneten 24 "neue" Mandatare in den Landtag ein.

Am Freitag wurde der Tiroler Landtag neu zusammengesetzt, insgesamt sind in dieser Legislaturperiode sechs Parteien im Landtag vertreten.

Mandatsverteilung im Tiroler Landtag

Bei der größten Fraktion, der Tiroler Volkspartei, waren lediglich vier Mandatare bereits in der vergangenen Gesetzgebungsperiode im Landtag vertreten.

Der älteste Mandatsträger ist Van Staa (VP) mit 70 Jahren – der diese Funktion schon in der vergangenen Legislaturperiode inne hatte und 29 Stimmen generieren konnte – der jüngste Mandatar ist der 23-jährige Andreas Angerer von den Grünen.

Zu den Stellvertretern Van Staas wurden die LAbg. Anton Mattle (VP) und Hermann Weratschnig (G) gewählt. Mattle erhielt 31, Weratschnig 24 Stimmen.

Erstmals vertreten ist die Liste “vorwärts Tirol” rund um Ex-SP-Landesrat Hans Lindenberger, die bei der Landtagswahl 9,3 Prozent oder vier Mandate erreichte.

16 der 36 Mandate entfallen auf die Tiroler Volkspartei. SPÖ und Grüne stellen jeweils fünf Abgeordnete, jeweils vier auf FPÖ und “vorwärts Tirol”, zwei auf die “Liste Fritz”.

Erstmals schwarz-grüne Regierung

Nach dem Landtagspräsidenten und seinen Stellvertretern fand die Wahl der Mitglieder der schwarz-grünen Landesregierung, der ersten in der Geschichte Tirols, statt. Das zweite Kabinett von Landeshauptmann Günther Platter (VP) erhielt 23 der 36 möglichen Stimmen. 

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Tiroler Landtag wählte erstmals eine schwarz-grüne Landesregierung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen