Tirol zu Gast am Wiener Rathausplatz

Platter, Durnwalder und Häupl stellen Tirol-Tage am Wiener Rathausplatz vor
Platter, Durnwalder und Häupl stellen Tirol-Tage am Wiener Rathausplatz vor ©Foto: Schaub-Walzer
Anstelle von "Andreas Hofer-Erinnern" steht das heutige Tirol am Wochenende (13./14. Juni) im Mittelpunkt einer Leistungsschau auf dem Wiener Rathausplatz.

Die Landeshauptleute Günther Platter (Tirol) und Luis Durnwalder (Südtirol) betonten in einem gemeinsamen Mediengespräch mit “Gastgeber” Bürgermeister Michael Häupl am Freitag die “gemeinsame Freude”, das gegenwärtige Tirol am Rathausplatz präsentieren zu können. Es gehe, so Platter, weniger um “200 Jahre Andreas Hofer”, als vielmehr um die Selbstbestimmung Tirols. Heute würden Süd- und Nordtirol in einem gemeinsamen Europa eine starke Region abgeben.

Die Tiroler Leistungsschau ohne “Jodler und Knödel” bietet auf acht Themeninseln einen Mix zwischen modernen Unterhaltungsformaten und Wissenswertem, etwa über Gondelbau und “Ötzi”. Wobei “ohne Jodler” stimmt nicht ganz: Als “Tirolerisch für Anfänger” steht BesucherInnen via “Jodelautomat” die Möglichkeit offen, die sprachliche Vielfalt der beiden Regionen kennen zu lernen. Kulinarisches gibt es natürlich auch: Das Angebot reicht vom Speck über selbstgemachtes Brot bis zu traditionellen, warmen Speisen aus dem zumindest aus Wiener Sicht “hochalpinen Land”. Ein eigenes Musikprogramm sieht Auftritte von insgesamt zehn Gruppen während des Wochenendes vor.

Offiziell starten die Tirol-Tage am Rathausplatz Freitag Abend ab 19.00 Uhr. Samstag geht es ab 10.00 Uhr weiter, am Sonntag verklingt der letzte Jodler aus dem “Jodelautomat” gegen 18.00 Uhr. Das steigungsarme Festivalgelände ist bei freiem Eintritt vom “reiselustigen Völkchen” der Wiener, so Häupl launig, zu besuchen.

Infos zum Wiener Fest: www.1809-2009.eu

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Tirol zu Gast am Wiener Rathausplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen