Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tirol wieder Meister

Der neue, alte österreichische Fußball-Meister heißt FC Tirol.

Die Innsbrucker fixierten am Samstag Nachmittag in der 32. Runde der Fußball-max.Bundesliga durch einen 1:0 (1:0)-Sieg im Ernst Happel-Stadion gegen Rapid den Titel-Hattrick 2000, 2001 und 2002. Vor 8.800 Zuschauern erzielte Radoslav Gilewicz in der 15. Minute den entscheidenden Treffer.

Im „Ausweichquartier“ Happel-Stadion (im Hanappi-Stadion erfolgt die Vollüberdachung von Nord- und Südtribüne) hatte Rapid durch Kapitän und Rekordteamspieler Andi Herzog die erste Chance, aber sein Schuss aus rund 20 Metern verfehlte klar das Ziel (9. Minute). Die Tiroler deuteten nach 13 Minuten bei einem Schuss von Michael Baur – Helge Payer hielt sicher – ihre Gefährlichkeit an. Eine Minute später ging ein Gilewicz-Kopfball nur an die Latte, aber nach einer Viertelstunde schlug der Pole zu. Nach einem Eckball wurden zunächst Schüsse von Jürgen Panis und Baur noch abgeblockt, aber Gilewicz traf aus kurzer Distanz zum 1:0.

Danach störten die Innsbrucker Rapid immer wieder früh im Spielaufbau, Chancen blieben Mangelware. Die beste Möglichkeit hatte Roman Wallner, der nach Vorlage von Andreas Ivanschitz vor Tirol-Torhüter Stani Tschertschessow auftauchte. Der Teamstürmer schoss aber am langen Eck vorbei (38.).

Nach der Pause begnügten sich die Gäste damit die Partie zu kontrollieren. Einen abgefälschten Jezek-Schuss drehte Rapid-Keeper Payer über die Querlatte, aus dem darauf folgenden Eckball ging ein Baur-Kopfball über das Tor. Möglichkeiten für Rapid gab es durch einen Sobotzik-Schuss (55.) und nach einer Saler-Flanke (76.), als sich jedoch die eingewechselten Prisc und Wagner behinderten. Dazu reklamierten die Wiener vergeblich Elfmeter nachdem Persson Sobotzik am Trikot gehalten hatte (79.), bei einer Freistoß-Flanke von Herzog verfehlten Knez und Schießwald den Ball (84.).

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Tirol wieder Meister
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.