Tirana bekam anlässlich von Häupl-Besuch Wien-Straße

Tirana bekam anlässlich von Häupl-Besuch Wien-Straße.
Tirana bekam anlässlich von Häupl-Besuch Wien-Straße. ©APA/Sujet
Die albanische Hauptstadt hat seit Dienstag eine Wien-Straße. Anlässlich des Besuchs von Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) in Tirana nahmen er und sein Amtskollege Erion Veliaj an der Benennung einer Straße mit "Viena" als Zeichen der Freundschaft beider Metropolen teil, so die Zeitung "Koha Jone" online.

Veliaj überreichte Häupl auch den Schlüssel zur Stadt. Häupl brachte demnach als Gegengeschenk Enzi-Sitzmöbel (auch: Enzo) aus dem Museumsquartier mit.

Sie sollen auf dem zentralen Skanderbeg-Platz aufgestellt werden, der gerade zum wiederholten Mal umgestaltet wird.

Wien und Tirana: Zeichen der Freundschaft

Häupl sagte seinem Bürgermeister-Kollegen, die Enzis bereiteten gerade den Jugendlichen in Wien viel Freude, “es würde mich freuen, wenn sie das Gleiche auch hier täten”.

Veliaj nannte Wien einen “Referenzpunkt” in Sachen Stadtverwaltung. So soll die Zusammenarbeit zwischen Wien im Bereich Stadtentwicklung intensiviert werden. Tirana will sich auch in Sachen Verwendung von Geldern aus EU-Fonds etwas abschauen. Der am 15. Oktober stattfindende Marathon in Tirana will von der Kooperation mit dem Vienna City Marathon profitieren.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Tirana bekam anlässlich von Häupl-Besuch Wien-Straße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen