Til Schweiger: Erfolg auf der ganzen Linie

©EPA
'Keinohrhasen' sprengte 2007 alle Rekorde, der Nachfolger 'Zweiohrküken' zieht seit Wochen die Zuschauer in die Kinos und der dazugehörige Soundtrack wurde über 120.000 Mal verkauft: Schauspieler und Regisseur Til Schweiger (46) hat wirklich allen Grund zu feiern.
Schräge Bilder der Kostümparty
Bilder: Der Schauspieler Til Schweiger
"Zweiohrküken": Die Österreich-Premiere mit den Stars
Premiere des Films Zweiohrküken in Berlin

Das tat der Frauenschwarm am Vorabend der Berlinale-Premiere, 10. Februar, auch und lud Stars und Sternchen zu einer ausgelassenen Kostüm-Party ein. Verkleidung war Pflicht, Schweiger selbst trat im Mucki-Kostüm auf, das er auch in ‘Keinohrhasen’ präsentierte. Schweigers Film-Liebe Nora Tschirner (27) erschien als weißer Schneemann, Schauspieler Heiner Lauterbach (56) hoppelte sich als Hase durch die Party. Die Schauspieler Manuel Cortez und Sven Martinek traten beide als Piraten auf.

Auf dem Fest enthüllte Schweiger allerdings, gar kein großer Jecke zu sein. “Obwohl ich in Köln gelebt habe, hab ich an Karneval meistens gearbeitet, in einer Kneipe gekellnert oder Platten aufgelegt und so mich dem Rummel entzogen”, verriet der Megastar.

Nachdem dem Team die goldene Schallplatte für den ‘Zweiohrküken’-Soundtrack überreicht worden war, durfte der Schweizer Sänger Baschi noch seinen Film-Hit ‘Unsterblich’ vorsingen. Danach wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Til Schweiger: Erfolg auf der ganzen Linie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen