Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tikrit: Fünf weitere Bombenladungen

Die Zeitung „Zaman“ berichtete, die türkische Polizei habe die US-Behörden darüber unterrichtet, dass türkische Mitglieder des El-Kaida-Netzwerks Attentate in der irakischen Stadt verüben könnten.

Drei im Zusammenhang mit den Istanbuler Anschlägen gesuchte Türken hätten sich zu diesem Zweck über Syrien in den Irak abgesetzt. Die Polizei habe den zuständigen US-Stellen die Namen und die Phantombilder der drei Verdächtigen zukommen lassen.

Bei den vier Selbstmordanschlägen in Istanbul auf zwei Synagogen und zwei britische Einrichtungen am 15. und am 20. November starben insgesamt 62 Menschen. Unter ihnen waren die vier Selbstmordattentäter.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Tikrit: Fünf weitere Bombenladungen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.