Tierrettung in Wimpassing: Hündin stürzte in tiefen Schacht

Nach der erfolreichen Tierrettung in Wimpassing: Hündin Abby mit ihrer Besitzerin und den Rettern
Nach der erfolreichen Tierrettung in Wimpassing: Hündin Abby mit ihrer Besitzerin und den Rettern ©Einsatzdoku
Zu einer nicht alltäglichen Tierrettung wurde die Freiwillige Feuerwehr in Wimpassin g(Bezirk Neunkirchen) am Donnerstagabend gerufen: Eine Hündin war in den vier Meter tiefen Schacht eines leeren Brunnens gefallen. Die Florianijünger eilten dem Tier umgehend zur Hilfe.
Die Rettung von Abby

In den Donnerstagabendstunden wurde die FF Wimpassing zu einer Tierrettung gerufen. Die Alarmdurchsage lautete: “Tierrettung in Wimpassing, Hund in Schacht gestürzt!”

Die Rettung der Hündin in Wimpassing

Am Einsatzort bot sich den Florianis folgendes Bild: Eine Hündin war in einen rund vier Meter tiefen Brunnenschacht gestürzt. Als erstes mussten die Einsatzkräfte einen 50 kg schweren Betondeckel entfernen, um ungehindert arbeiten zu können. Mittels einer Strickleiter wurde ein Feuerwehrmann in den Schacht hinuntergelassen, um das verängstigte Tier zu retten.

Nach erfolgreicher Rettung konnte Hündin “Abby” der sichtlich erleichterten Besitzerin Carina D. übergeben werden. Abby überstand den Absturz glücklicherweise völlig unverletzt. Dank der schnellen und kompetenten Hilfe der Wimpassinger Silberhelme gab es an diesem Wintertag noch ein schönes Happy End.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Tierrettung in Wimpassing: Hündin stürzte in tiefen Schacht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen