Tierisches Happy End

Sandra Bullocks Glück ist wieder perfekt: nach drei bangen Wochen konnte die Schauspielerin nämlich ihre geliebte Cinnabun wieder in die Arme schließen! Die Hündin war Ende Jänner entlaufen, Bullock und ihr Mann Jesse James hatten schon befürchtet, sie nie wiederzusehen.

Unglück im Glück: Beruflich auf einem neuen Karrierehöhepunkt angelangt, musste Sandra Bullock zuletzt drei Wochen lang um das Leben ihrer Hündin Cinnabun fürchten. Doch jetzt ist alles wieder gut!

Ein freudiges Wiedersehen

Der erst neun Monate alte Pitbull-Mischling war von seiner Finderin als Sandra Bullocks Hund erkannt worden, da die Schauspielerin und ihr Mann Jesse James überall in Los Angeles Suchplakate angebracht hatten. Flugs war die Hundedame wieder zuhause – und ihre Finderin um 5.000 Dollar Finderlohn reicher.

Das Tier wird nach seinem Leben als Straßenhund nun natürlich von Frauchen und Herrchen erst einmal liebevoll aufgepäppelt und verhätschelt.

Auf seiner Twitter-Seite (BILD) bedankte sich Jesse James mit einem Foto von der Wiedervereinigung bei allen Menschen, die ihm und Sandra in den vergangenen Wochen Trost gespendet und bei der Suche geholfen hatten: “Ich bin so glücklich! Danke an alle für die Hilfe. Sie sieht aus, als hätte sie ein ziemliches Abenteuer hinter sich.”

(seitenblicke.at/Foto:AP)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Tierisches Happy End
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen