AA

Tierheim: Entscheidung bis Weihnachten?

&copy NEUE
&copy NEUE
Die Weichen für die Zukunft des Tierschutzhauses in Vösendorf werden nach dem gestrigem Konkursantrag des Wiener Tierschutzvereins (WTV) vermutlich noch vor Weihnachten gestellt.

Eine erste Frist läuft bis zum 22. Dezember. Dann findet das erste Treffen des Gläubigerausschusses statt, berichtet Kurt Haendl vom Kreditschutzverband von 1870 (KSV) am Dienstag auf APA-Anfrage.

Spätestens bis zum 30. Jänner, dem ersten Gerichtstermin in Sachen Vereins-Konkurs, müsse die Entscheidung über den vom WTV gewünschten Zwangsausgleich oder über eine mögliche Liquidation gefällt werden. „De facto wird sie natürlich auch schon vorher erfolgen“, so Haendl.

Schließlich müsse sicher gestellt sein, dass durch eine Fortführung des Betriebes im Tierschutzhaus den Gläubigern zumindest kein weiterer Schaden entstehe, also eine Schwarze Null geschrieben werde. So sei der monatliche Aufwand durch die hohen Fütterungskosten beträchtlich. Sei dies nicht gewährleistet und gebe kein möglicher Geldgeber eine Fortführungsgarantie ab, müsse man den Betrieb schließen – laut Haendl eine „Horrorvorstellung“.

In der Beurteilung dieser Fragestellungen kommt dem Rechtsanwalt Valentin Piskernik als Masseverwalter eine entscheidende Rolle zu. Auch im Büro von Tierschutzstadträtin Sonja Wehsely (S) betonte man, dass man abwarte, bis sich dieser ein Bild von der Situation gemacht und sich dann mit der Stadt in Verbindung gesetzt habe.

Zwar werde es am Mittwoch auf Wunsch des WTV-Anwalts ein Treffen mit Wehsely geben, so deren Sprecher: „Jetzt ist allerdings schon klar, dass das Ergebnis nur sein kann, dass die Stadt Wien vertragstreu bleibt.“ Dies bedeute, dass man weiterhin 10,50 Euro täglich für jeden Hund und 7,50 Euro für jede Katze an den Verein überweisen werde.

Der Wiener FPÖ-Klubobmann Eduard Schock forderte unterdessen in einer Aussendung, dass die Stadt „rasch und auf Dauer“ die Obsorge für das marode Tierschutzhaus übernehmen müsse. Wehsely solle die finanzielle Basis des Vereins sicherstellen und diesen gemeinsam mit einem Expertenteam führen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Tierheim: Entscheidung bis Weihnachten?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen