Thomas Hampsons neue Pläne in Wien

Wien - Thomas Hampson ist von allen Vorwürfen im Zusammenhang mit der Gerichtscausa um seine Gefährtin Andrea Herberstein rehabilitiert. Hampson hatte 2007 im Protest gegen das schikanöse Vorgehen der Behörden seine Wiener Wohnung verkauft und war in Österreich nicht mehr aufgetreten. Nun kehrt er nicht nur zu Ioan Holenders Abschied für eine Gala (26. 6.) und eine "Parsifal"-Aufführung (30. 6.) zurück:

In einem Interview meint Hampson: “Ich fühle mich sehr gut und habe wirklich viel zu tun. Und, ja, es ist schön, wieder in Wien zu sein. Es hat fünf lange Jahre gedauert, bis endgültig alle Ermittlungen gegen meine Person eingestellt wurden. Lange hatte ich das Gefühl, ein Spielball zu sein. Das ist vorbei. Dass ich meinen österreichischen Wohnsitz aufgelöst habe, ist und bleibt eine Tatsache.Das war ein wichtiger Schnitt in meinem persönlichen Leben und ein wichtiger Schritt für meine künstlerische Zukunft, denn immerhin gab es Zweifel an meiner Integrität.”

Nun spricht Hampson wieder über umfangreiche Pläne in Österreich, u. a. eine “Traviata”-Serie unter Welser-Möst in der zweiten Saison der neuen Ära.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Thomas Hampsons neue Pläne in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen