The Wolf of Wall Street - Trailer und Kritik zum Film

Geld, Drogen und ausschweifende Exzesse: Meisterregisseur Martin Scorsese widmet sich in "The Wolf of Wall Street" den intriganten Spielen an der Börse. Die Hauptrolle übernimmt Leonardo DiCaprio. Alle Spielzeiten auf einen Blick

 “The Wolf of Wall Street” ist die wahre Geschichte von dem aufstrebenden Aktienhändler Jordan Belfort, der durch illegale Geschäfte zum Multimillionär aufsteigt.

The Wolf of Wall Street: Die Geschichte

 “The Wolf of Wall Street” spielt  New York in den frühen 1990er Jahren: Der 26-jährige Jordan Belfort (Leonardo DiCaprio) gründet seine Maklerfirma “Stratton Oakmont” und wird damit zum Shootingstar der New Yorker Börse. Sein Leben ist voll mit ausschweifenden Partys, Alkohol, Drogen, Sex und Dekadenz. Der Siegeszug des selbst ernannten “Wolf of Wall Street” scheint kein Ende zu nehmen, was Jordan übermütig werden lässt.

Getrieben von Gier und dem Glauben, unbesiegbar zu sein, lässt er sich auf viele illegale Geschäfte ein. Das bleibt von der Justiz nicht unbeobachtet und so kommt es, dass die Fassade von Jordan Belfort langsam zu bröckeln beginnt.

The Wolf of Wall Street: Die Kritik

“The Wolf of Wall Street” eckt an: So werden Zwerge durch den Raum geschmissen, Frauen auf ihre sexuellen Merkmale reduziert und die Gier nach Reichtum provokativ dargestellt. Martin Scorsese setzt bei der bewusst einseitigen Erzählweise auf Übertreibung und Satire. Damit könnte so mancher Zuseher Schwierigkeiten haben. Doch “The Wolf of Wall Street” hat viele lustige Momente. Den Film sollte man nicht zu ernst nehmen, nicht umsonst wurde er bei den Golden Golbes in der Kategorie “Beste Komödie” nominiert.

Scorsese holt sich bereits zum fünften Mal Leonardo DiCaprio zur Seite. DiCaprio stellt den Broker entfesselt, überzeugend und charismatisch dar und bringt die Zuseher souverän über die etwas lang ausgefallenen 2 Stunden und 59 Minuten. Auch der restliche Cast überzeugt, auch wenn sie im Film dann leider doch etwas zu kurz kommen. Dabei brillieren Matthew McConaughey (“Magic Mike”, “Dallas Buyers Club”), Oscar-Gewinner Jean Dujardin (“The Artist), Jonah Hill (“21 Jump Street”, “Django Unchained”) und Margot Robbie (“Alles eine Frage der Zeit”).

Die Kritik am System kommt im Film zwar etwas zu kurz, aber bei “The Wolf of Wall Street” ist dann halt doch alles eine Frage der Sichtweise.
(NTA)

  • VIENNA.AT
  • Kino-News und Kinotrailer
  • The Wolf of Wall Street - Trailer und Kritik zum Film
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen