The Strolling Woods: Junger Folk-Sound aus Österreich

The Strolling Woods bei einem Auftritt im B72.
The Strolling Woods bei einem Auftritt im B72. ©Yavuz Odabas
Multiinstrumental, intensiv und mit einer ordentlichen Portion Folk: Ihr Sound ist wohl wie geschaffen für die kalten Wintermonate. The Strolling Woods sind nicht nur für Fans von Mumford & Sons und Konsorten ein Geheimtipp.

Hört man die Bezeichnung  “junge Musiker” wird man mitunter vielleicht zögerlich – eh nett, aber können die denn was? Ja, defitniv, lautet hier die Antwort. The Strolling Woods sind Lukas und Carmen aus Wien, die seit etwa 2012 (“wann ist immer relativ”) zusammen komponieren und spielen.

Gefunden hab sich die beiden auf nicht direkt musikalischem Wege – über die Pfadfinder und Pfadfinderinnen Österreich (PPÖ). “Da haben wir uns 2008 das erste Mal getroffen, für ein paar Jahre wieder verloren, bis mich mein Drang nach kreativer Unterstützung dazu gebracht hat, mir Mitstreiter und diesem Fall eine Mitstreiterin zu suchen. Irgendwann haben wir uns zufällig wieder getroffen und kurz darauf einen Abend mit unseren Instrumenten verbracht. Dabei ist unser erstes gemeinsames Lied entstanden und seitdem nahmen die Dinge so ihren Lauf,” erzählt Lukas im Gespräch mit VIENNA.AT von der Gründung der jungen Band.

The Strolling Woods: Hobby und Passion

Wie sieht es denn mit den musikalischen Vorbildern aus? “Meine größten Vorbilder sind eindeutig Mumford & Sons und der englische Singer-Songwriter Ben Howard, die mich auch sehr stark in meiner Musik beeinflusst haben,” so Lukas. Dass die Musik ihr liebstes Hobby, ist also klar. Und dass die beiden trotz ihrer jungen Jahre einiges davon verstehen ebenso. Wollen sie mal davon leben können? “Schön langsam wächst bei mir das Vertrauen, dass das, was wir machen, den Leuten wirklich gefällt, ” meint Lukas. Seine Kollegin Carmen sieht diesen Gedanken so: “Uns haben schon einige Leute gefragt, ob wir von der Musik irgenwann leben möchten. Auch wenn wir beide merken, dass unser Sound immer besser anzukommen scheint, versuche ich trotzdem realistisch zu bleiben. Die Frage ist, wie weit man dann tatsächlich kommt.”

Wo passen The Strolling Woods überhaupt hinein am österreichischen Musikmarkt? “Also gerade in den letzten Jahren, wo ja auch die unserem Genre verwandte Band ‘DAWA’ den Sprung ins Rampenlicht geschafft hat, sehe ich eine Nischenöffnung für die Akustik-lastige Indie-Folkmusik,” meint Lukas. “Aber am Ende des Tages ist es immer noch der Klang, den wir gerne spielen und hören. Und wenn er den Leuten gefällt, umso besser.”

Im Herbst begeisterten sie live im B72, für die kommenden Monate sind weitere Auftrittsprojekte geplant, etwa auch kurz vor Weihnachten – mehr Informationen hier.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • The Strolling Woods: Junger Folk-Sound aus Österreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen