Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Temptation Island: "Zwei Wochen im Luxusknast"

Maria aus Dornbirn im VOL.AT-Livetalk.
Maria aus Dornbirn im VOL.AT-Livetalk. ©VOL.AT
Maria Maksimovic, ehemalige Vize-Miss und populäres VN-Girl, hat sich in die umstrittene RTL-Datingshow "Temptation Island" getraut. Die 25-Jährige war im VOL.AT Live-Talk zu Gast und sprach über ihre Eindrücke in der TV-Show. 
Alle Kandidatinnen von "Temptation Island"
Maria aus Dornbirn
Maria aus Dornbirn bei RTL-Sendung "Temptation Island"

Die Dornbirnerin hat in letzter Zeit viel Aufsehen erregt. Grund dafür war ihre Teilnahme bei der umstrittenen RTL-Datingshow  “Temptation Island”. In der Show geht es um folgendes: Vier Pärchen werden voneinander getrennt und jeweils in separate Villen untergebracht. Zu den Frauen stoßen elf Singlemänner,  sowie zu den Männern elf Singlefrauen stoßen. Eine der Singlefrauen ist die Vorarlbergerin Maria Maksimovic. “Ich kann verstehen, dass diese Show Aufsehen erregt, aber eigentlich ist alles ganz harmlos”, erzählt Maria im VOL.AT Live-Talk.

Frisch Single

Maria sucht das Abenteuer, “Temptation Island” war also die perfekte Möglichkeit für die Studentin. Die 25-Jährige ist dazu noch “frisch Single”. Dies war ein weiterer Grund für die 25-Jährige an der Show teilzunehmen. Trotz allem hatte sie am Anfang Zweifel. Diese lösten sich jedoch schnell in Luft auf, als sie das erste Mal auf ihre Konkurrentinnen traf: “Ich habe so tolle Menschen kennengelernt und ich würde es jederzeit wieder tun.”

Ständig überwacht

Die Kandidaten der Show werden 24 Stunden am Stück überwacht. “Man kann nicht einmal rülpsen ohne, dass es jemand hört”, gibt Maria an. Auch die Gespräche mit ihren Mitbewerberinnen sowie den vergebenen Männern sind anfangs sehr oberflächlich. “Mit der Zeit legt man das aber ab”, erzählt die 25-Jährige. Den Alltag am Set beschreibt Maria wie einen 5-Sterne-Urlaub mit Einschränkungen: Weder Uhren noch Handys waren in der Villa erlaubt. Ebenso war der Ausgang beschränkt. “Es war wie in einem Luxusknast”. Mit den Hasspostings auf ihren Social-Media-Kanälen geht sie gelassen um. Böse Nachrichten und Beleidigungen sind für Maria nichts Neues mehr. Auch bei ihrer Kandidatur zur Misswahl gehörte das zu ihrem Alltag.

Zukunftspläne

“Für mich war Temptation Island ein Abenteuer”, schwärmt sie im Live-Talk. Derzeit studiert Maria in Deutschland, dennoch kann sie sich eine Zukunft im Rampenlicht vorstellen. Den ganzen Live-Talk gibt’s online auf VOL.AT zum Nachsehen.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Temptation Island: "Zwei Wochen im Luxusknast"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.