Teile der Bahnstrecke gesperrt

Zug der ÖBB &copy Bilderbox
Zug der ÖBB &copy Bilderbox
Nach der Kollision zweier Güterzüge in Linz ist eine Teilstrecke der österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) gesperrt. Fahrgäste müssen nach Angaben der ÖBB vom Donnerstag mit kurzen Verspätungen rechnen.

Die Züge werden im Süden der oberösterreichischen Stadt umgeleitet. Die Sperre werde voraussichtlich bis Freitagabend dauern.

Kollision

In der Nacht auf Donnerstag waren bei einer Weiche zwei Güterzüge in Fahrtrichtung Wien seitlich ineinander geraten. Beide Lokomotiven und fünf Waggons sprangen aus den Gleisen. Ein mit Heizöl gefüllter Kesselwagen kippte um und wurde leck. Das Öl konnte aufgefangen werden, eine Gefahr für die Umwelt bestand nach ÖBB-Angaben nicht. Die Lokführer blieben unverletzt, den Schaden schätzte ein ÖBB- Sprecher nach Angaben der österreichischen Nachrichtenagentur APA auf mindestens 1,6 Millionen Euro. Der Unfall sei durch menschliches Versagen ausgelöst worden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Teile der Bahnstrecke gesperrt
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.