Technische Probleme: Laudamotion-Flieger musste umkehren

Bei der Rücklandung in Wien gab es keine Probleme.
Bei der Rücklandung in Wien gab es keine Probleme. ©APA/AFP/DPA/ROLF VENNENBERND
Wegen technischer Probleme musste eine Laudamotion-Maschine am Sonntag kurz nach dem Start in Wien wieder umkehren.

Schwierigkeiten hat es am Sonntagmorgen bei einem Laudamotion-Flug von Wien nach Faro in Portugal gegeben. Kurz nach dem Start um 5.44 Uhr musste der Airbus 320 der Billigflug-Linie wegen technischer Probleme umkehren, berichtete das Luftfahrtmagazin "Austrian Wings". Letztlich hob die Maschine mit mehr als vierstündiger Verspätung nach Portugal ab.

Laudamotion-Maschine musste nach Start wieder umkehren

Die so genannte Rücklandung war anstandslos verlaufen. Angaben eines Flughafensprechers zufolge wurde "eine glatte Sicherheitslandung" hingelegt, eine Gefährdung der Passagiere sei zu keinem Zeitpunkt gegeben gewesen. Die Einsatzkräfte des Airports waren an Ort und Stelle, mussten aber nicht eingreifen.

Nachdem die technischen Probleme an der Maschine beseitigt waren, trat die Maschine kurz vor 10.00 Uhr den Flug an. Sie sollte um 12.18 Uhr ihr Ziel erreichen.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Technische Probleme: Laudamotion-Flieger musste umkehren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen