Technische Berufe: "Die Branche braucht ein bisschen mehr Frauen"

Die Praktikumplätze sollen vor allem Mädchen auffordern, einen technischen Beruf besser kennenzulernen.
Die Praktikumplätze sollen vor allem Mädchen auffordern, einen technischen Beruf besser kennenzulernen. ©Bilderbox.com (Symbolbild)
Besonders Mädchen sollen von der Möglichkeit des bmvit, an einem Praktikum eines naturwissenschaftlich-technischen Berufes teilzunehmen, angesprochen werden.

Das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (bmvit) gibt jährlich 1.500 Schülern die Möglichkeit, einen Einblick in naturwissenschaftlich-technische Berufe und interessante Erfahrungen in forschungsnahen heimischen Unternehmen zu machen. Da diese Bereiche meist männerdominiert sind, soll das Programm besonders Mädchen ermuntern, erste Praxiserfahrungen in technischen Berufen zu sammeln.

Rebekka Binder hat während ihres Praktikums bei der Firma Fill an der Entwicklung von High-Tech-geräten mitgearbeitet „Ich interessiere mich sehr für technische Innovationen und Maschinenbau. Ich habe wirklich sehr viel gelernt und weiß, was ich in Zukunft machen will. Und die Branche braucht eh ein bisschen mehr Frauen“, sagt sie.

  • VIENNA.AT
  • Forschungspraktika
  • Technische Berufe: "Die Branche braucht ein bisschen mehr Frauen"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen