Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Taxi-Konkurrent Uber senkt die Preise in Wien um bis zu 15 Prozent

Uber will durch niedrigere Preise mehr Fahrgäste anlocken.
Uber will durch niedrigere Preise mehr Fahrgäste anlocken. ©dpa
Der Fahrtendienst-Anbieter Uber senkt in Wien die Preise: Die Tarife für die Economy-Schiene UberX werden um 15 Prozent reduziert, außerdem beträgt der Mindestpreis künftig fünf statt sechs Euro. Auch die Kilometerkosten werden von 0,99 auf 0,71 Euro gesenkt. Zeitkosten und Grundgebühr (2 Euro) bleiben unverändert.
Uber jetzt in Wien
Große Nachfrage
Taxler protestieren
Verbot in Deutschland
Angebot für Unternehmen

Uber verfügt selbst über keinen Fuhrpark, sondern vermittelt Fahrten mit Mietwägen. Die jeweiligen Betreiber müssen sich im System anmelden – und einen gewissen Prozentsatz ihrer Einnahmen an den Konzern abliefern bzw. die entsprechenden Tarife übernehmen. Kritik an dem Uber-Markteintritt war zuletzt von der Taxibranche gekommen. Die umstrittenste Dienstleistung gibt es hierzulande jedoch nicht: Privatfahrten werden in Wien nicht vermittelt.

Uber hofft auf mehr Fahrten

Wie Johannes Wesemann, General Manager von Uber in Wien, im APA-Gespräch betonte, erhoffe man sich durch die Preisreduktion noch mehr Fahrten. Wobei man auch mit dem bisherigen Geschäftsverlauf zufrieden sei. Seit dem Start im Frühjahr hat sich Wien laut Wesemann zu einer der stärksten deutschsprachigen Uber-Städte entwickelt. Bei den Kunden liege man derzeit im zweistelligen Tausenderbereich, auch würden sich laufend neue Mietwagen-Partner melden. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Taxi-Konkurrent Uber senkt die Preise in Wien um bis zu 15 Prozent
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen