Tausende feierten Silvester lautstark in der Stadt Salzburg

Wie jedes Jahr wollten wieder Tausende von in- und ausländischen - hier vor allem Italiener - Menschen in der Stadt Salzburg Silvester feiern.
Bilder der Silvesternacht
Bilder: Feiern in der Altstadt
Die Silvesternacht verlief relativ friedlich, das Rote Kreuz hatte mit 120 Einsätzen im Vergleich zum vergangenen Jahr ein Minus von 134 zu verzeichnen. Laut Veranstalter tummelten sich rund 30.000 Personen in der Salzburger Altstadt, laut Polizei waren es um ein Wesentliches weniger.

55 Personen erlitten Alkoholvergiftungen, 19 wurden bei Raufereien und 17 durch Feuerwerkskörper verletzt. Auch 55 Stürze mussten von den Sanitätern behandelt werden.

Es gab in Stadt und Land mehrere kleinere Brände, die allerdings relativ glimpflich verliefen und keine Verletzten forderten. Die Zahl der Raufereien sei vor allem auf überhöhten Alkoholkonsum zurückzuführen gewesen, hieß es seitens der Einsatzkräfte.

Die große Party begann in der Salzburger Altstadt bereits am Abend, wo auf dem Residenzplatz mit der Tanzschule Seifert ein riesiger Walzer-Tanzkurs stattfand. Um 22 Uhr sorgte die Live-Musik mit Exit 307 für gute Laune und pünktlich zu Mitternacht wurden hoch oben über der Festung 15 Minuten lang Raketen abgefeuert und so das neue Jahr begrüßt. Danach ging die Party im Freien weiter: Auf der Staatsbrücke wurden die feiernden Massen erstmals bis 1 Uhr von DJs unterhalten.

  • VIENNA.AT
  • Salzburg-News
  • Tausende feierten Silvester lautstark in der Stadt Salzburg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen