Taucher finden Schatz vor der Küste von Israel

Tauchen fanden einen mindestens 1600 Jahre alten Schatz.
Tauchen fanden einen mindestens 1600 Jahre alten Schatz. ©Reuters
Experten sprechen vom größten Fund seit Jahrzehnten: Zwei Taucher im Mittelmeer haben einen spektakulären Fund gemacht. Vor der israelischen Küste stießen sie auf die Reste eines 1600 Jahre alten Schiffswracks - und einen Schatz.

Archäologe Jacob Sharvit: “Es ist eines der größten römischen Frachtschiffe, die wir in den letzten zehn Jahren gefunden haben. Das Schiff hatte viele Teile von Statuen, Öllampen aus Bronze und etwa 20 Kilogramm Münzen geladen. Die geben uns Information darüber, wie der Hafen von Caesarea im 4. Jahrhundert in den Handel eingebunden war, über die Bedeutung und den Reichtum der Stadt zu dieser Zeit.”

Das Schiff war offenbar in Caesarea gestartet, einer bedeutenden Stadt des antiken Palästina, die später auch eine wichtige Festung der Kreuzfahrer wurde. Die Archäologen gehen davon aus, dass das Schiff in einen Sturm geriet und an den Klippen vor dem Hafen zerschellte.

(Reuters)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Taucher finden Schatz vor der Küste von Israel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen