"Tarnumhang" entwickelt

Britisches Team verlangsamt Lichtstrahl und löscht so Bilder
Britisches Team verlangsamt Lichtstrahl und löscht so Bilder ©BilderBox/Symbolbild
Für Bankräuber ergeben sich möglicherweise bald neue Perspektiven: Britische Physiker haben eine Art "Tarnumhang" entwickelt, mit dem Ereignisse für kurze Zeit unsichtbar gemacht werden können.

Das Forscherteam, das seine Erkenntnisse am Dienstag im “Journal of Optics” veröffentlichte, manipulierte dazu den aus Photonen bestehenden Lichtstrahl. Durch eine Verlangsamung der Photonen könnten bestimmte Ereignisse einfach “gelöscht” werden, schreiben sie. Photonen machen Dinge für den Menschen sichtbar, wenn sie auf die Netzhaut treffen.

“Ein Panzerknacker könnte für kurze Zeit irgendwo auftauchen, einen Safe öffnen, den Inhalt herausholen, die Tür schließen und wieder abhauen, während die Überwachungskamera einen anscheinend die ganze Zeit geschlossenen Safe zeigt”, heißt es in dem Papier der Physiker. Das Bild des versperrten Tresors am Anfang werde einfach “verlangsamt”. Dadurch verschwinde die zweite Phase des Einbruchs in einem “Raum-Zeit-Loch”. Das Schlussbild des offenbar unversehrten Safes werde dann beschleunigt. Durch die Technik könnte es auch so aussehen, als ob Menschen an einer Stelle ab- und an einer anderen wieder auftauchen, sagte Martin McCall, der das Forscherteam leitete.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • "Tarnumhang" entwickelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen