"Tanz deine PhD-Arbeit"

Mit einem Tanz zu selbstgewählter Musik interpretierten Wissenschafter ihre Doktorarbeit.

Abseits der üblichen Gepflogenheiten berichtet die Fachzeitschrift “Science” in dieser Woche auch von weniger wissenschaftlichen, dennoch glanzvollen Leistungen: den Siegern des Wettbewerbs “Tanze deine Doktorarbeit” (“Dance Your PhD”), der am 18. Jänner am Institut für Molekulare Biotechnologie (IMBA) der Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und am Institut für Molekulare Pathologie (IMP) in Wien auf Initiative des “Science”-Autors John Bohannon abgehalten wurde. In der Kategorie der Professoren trat denn auch IMBA-Chef Josef Penninger persönlich aufs Parkett.

Es war der erste Wettbewerb dieser Art, bei der Wissenschafter in drei Kategorien vor Publikum antraten und zu selbst gewählter Musik ihre Doktorarbeit im Tanzstil interpretierten. In der Kategorie Studenten siegte Brian Stewart (University of Oxford), in der Kategorie Post-doc Nicole-Claudia Meisner (Universität Salzburg) sowie bei den Professoren kein geringerer als der Chef des Zentrum für Molekulare Medizin (CeMM) der ÖAW, Giullio Superti-Furga.

Die fünf- bis 60-Sekunden-Videos sind nun auf der Website der “http://www.Gonzoscientist.org” verfügbar. In einer monatlichen Serie beleuchtet Bohannon unter dem selbst gewählten Titel “Gonzo Scientist” – was soviel heißt wie der exzentrische Wissenschafter” – laut Website “Schnittstellen zwischen Wissenschaft, Kultur und Kunst.

  • VIENNA.AT
  • Campus News
  • "Tanz deine PhD-Arbeit"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen