AA

Taiwan: Verdacht auf Sars

Nach dem Wiederauftreten der Lungenkrankheit Sars in China hat nun auch Taiwan einen ersten Verdachtsfall gemeldet. Ein 78-jähriger Mann zeige nach China-Reise entsprechende Symptome.

Dies gab das Zentrum für Seuchenkontrolle am Donnerstag bekannt. Er sei in einem Krankenhaus auf der Insel Kinmen unter Quarantäne gestellt worden. Der Patient, der am Samstag nach Hause zurückgekehrt sei, leide unter hohem Fieber und zeige Symptome einer Lungenentzündung.

Ob sich der Mann tatsächlich infiziert hat, muss noch untersucht werden. In China gibt es offiziell zwei bestätigte Sars-Fälle, bei sieben weiteren Patienten besteht nach Angaben der Behörden der Verdacht auf eine Infektion. Um eine neue Epidemie zu verhindern, wurden rund 1.000 Personen in Peking und der südlichen Provinz Anhui unter Quarantäne gestellt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Taiwan: Verdacht auf Sars
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen