Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Tag des Sports": Viele Sportstars am Heldenplatz

Action und viel Sport am Wiener Heldenplatz
Action und viel Sport am Wiener Heldenplatz ©APA (Pfarrhofer)
Der "Tag des Sports" hat am Samstag auch bei seiner 9. Auflage die Massen angelockt. Bei Kaiserwetter strömten vorwiegend junges Publikum und Familien auf den Heldenplatz, um den heimischen Sport in all seinen Facetten kennezulernen und rot-weiß-rote Sport-Asse aus nächster Nähe zu bewundern.
Bilder: Tag des Sports 2009

Von 10.00 bis 20.00 Uhr präsentierten sich mehr als 100 Verbände und Sportorganisationen und -Institutionen beim vom Bundeskanzleramt gemeinsam mit der Bundessport-Organisation (BSO) und den Sport-Dachverbänden organisierten Sportfest. In Jahrmarkt-Atmosphäre konnten sich Interessierte in rund 120 Pagoden nicht nur informieren, sondern fast immer auch selbst Hand anlegen. Zahlreiche Sportarten versuchten zudem mit Exhibitions für sich zu werben. So hatte etwa der Österreichische Handball-Bund in Blickrichtung Heim-EM 2010 ein ganzes Spielfeld aufgebaut.

Vor den Vorhang wurden freilich auch heimische Sportstars gebeten. Unter anderen waren dies der frischgebackene Tischtennis-Vize-Europameister Werner Schlager, die Skisprung-“Asse Gregor Schlierenzauer, Thomas Morgenstern und Wolfgang Loitzl. Die Alpin-Skifahrer Benjamin Raich, Manfred Pranger und Reinfried Herbst waren ebenso vertreten wie die Schwimm-Geschwister Mirna und Dinko Jukic. Einen “harten” Arbeitstag erlebte ÖFB-Teamchef Dietmar Constantini, der rund zweieinhalb Stunden Autogramme schrieb. Insgesamt rund 400 Athleten wurden geehrt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • "Tag des Sports": Viele Sportstars am Heldenplatz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen