"Tag des Sports" lässt den Fans keine freie Minute

©vienna.at (Archiv)
Die Temperaturen werden laut Prognosen am Samstag absacken, beim 10. "Tag des Sports" auf dem Wiener Heldenplatz wird es ungeachtet dessen trotzdem heiß hergehen.

Sämtliche Sport- und auch Dachverbände legen sich bei diesem jährlichen Stelldichein des österreichischen Sports ins Zeug, geben der Bevölkerung die Chance zum Hineinschnuppern in die diversen Sparten. Das Gesamt-Angebot ist fast unüberschaubar groß.

Am besten, die zu erwartenden mehreren hunderttausend Besucher machen sich vor Ort oder schon vorab auf http://www.tagdessports.at einen Überblick. Sicher in den meisten Tagesplänen dabei ist wohl ein Besuch am Stand des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV). Von 10.30 bis 17.00 Uhr laufen Autogrammstunden, wobei die Asse im alpinen, nordischen, Snowboard-, Biathlon- und Ski-Cross-Bereich ab 13.25 Uhr eingeplant sind.

Das Alpin-Paar Marlies Schild und Benjamin Raich bildet um 16.45 Uhr den Abschluss und wechselt danach mit allen anderen vom ÖSV Auszuzeichnenden auf die Ehrungsbühne zum um 17.30 Uhr angesetzten letzten Ehrungsblock. Vor diesem Wintersport-Block gibt es für die anderen Sportarten fünf weitere Ehrungstermine, sie sollen um 11.15, 11.45, 13.30, 14.15 und 16.15 Uhr beginnen.

Traditionell sehr stark besucht ist der Stand des Schwimmverbandes (OSV). Von 11.00 bis 12.00 Uhr sowie von 13.00 bis 16.30 Uhr werden von fast allen Assen Autogramme geschrieben, Markus Rogan fehlt. Auch Mirna Jukic wird zwei Tage nach ihrem Rücktritt den Kugelschreiber zücken, von 15.00 bis 16.00 Uhr ist daher ein enormer Andrang der Fans zu erwarten. Geehrt wird die 24-Jährige um 13.30 Uhr. Interessant auch eine Handstand-Challenge, bei der ab 14.00 Uhr jedermann gegen Wasserspringerin Veronika Kratochwil antreten kann.

Die Eishockey Erste Bank Liga (EBEL) begrüßt um 14.00 Uhr einige Spieler der Vienna Capitals zu einer Autogramm- und Fotostunde. Außerdem kann man sich an einer der insgesamt weit mehr als 100 “Mach mit”-Stationen an einer Torschusswand versuchen. Der Volleyball-Verband (ÖVV) wirbt u.a. mit einer Sprungkraftmessung, einem Service-Wettbewerb und Auftritten des Nationalteams mit Autogrammstunden (13.00), Showtraining (14.00) und Promi-Turnier (15.00) für die Heim-EM 2011.

Der Fußball-Bund (ÖFB) wartet mit einem “Riesenwuzzler” und ebenfalls mit einer Torschusswand auf. Stark nachgefragt werden die Autogrammstunden von U21-Teamchef Andreas Herzog um 12.00 Uhr sowie von Teamchef Didi Constantini um 15.00 Uhr sein. Außerdem werden im gesamten Verlauf der von 10.00 bis 20.00 Uhr angesetzten Veranstaltung Eintrittskarten für das Match der EM-Qualifikation am 8. Oktober gegen Aserbaidschan verlost.

Nicht zuletzt wird sich auch das Nationale Olympische Komitee (ÖOC) präsentieren, dabei schon einen Ausblick auf die Jugend-Winterspiele im Jänner 2012 in Innsbruck geben. Sein Kommen hat zudem ÖOC-Präsident Karl Stoss zugesichert, er wird wie auch Sportminister Norbert Darabos Ehrungen vornehmen. Zu empfehlen sind auch die beiden Showbühnen West und Ost, auf denen von 10.00 bis 18.00 Uhr ein abwechslungsreiches Sportprogramm geboten wird.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • "Tag des Sports" lässt den Fans keine freie Minute
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen