"Tag des Sports": Großes Spektakel trotz Regen

Volleyball am Heldenplatz beim Tag des Sports 2010
Volleyball am Heldenplatz beim Tag des Sports 2010 ©vienna.at
Trotz ungünstiger Wetterprognose sind am Samstag zahlreiche Sportfans auf den Wiener Heldenplatz gekommen, um ihre Helden zu feiern und eine Fülle von Sportarten selbst auszuprobieren.
Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!
Tag des Sports 2010

Sämtliche Sport- und Dachverbände Österreichs haben sich den Fans präsentiert und zu über 100 Mitmach-Stationen eingeladen. Die begehrtesten Ziele der Autogrammjäger waren die Skispringer und Ex-Schwimmerin Mirna Jukic. Sportminister Norbert Darabos und ÖOC-Präsident Karl Stoss nahmen auf der Hauptbühne im Stundentakt eine Vielzahl von Ehrungen vor.

Das Wetter spielte trotz ungünstiger Prognose zumindest zeitweise mit. Der vorhergesagte Regen traf erst gegen 16 Uhr am Heldenplatz ein – als gegen 19 Uhr die Abbau-Arbeiten begannen, waren wegen des mittlerweile starken Regens neben Autogrammen Schirme das begehrteste Gut.

Im Vorjahr hatten die Veranstalter etwa 400.000 Besucher geschätzt, auch heuer dürfte die Nachfrage ähnlich hoch gewesen sein.

Den größten Andrang gab es beim ÖSV-Stand, an dem die Ski-Stars zu bewundern waren. Viele kleinere Verbände nutzten die Gelegenheit, ihren Sport mit Probier- und Mitmachstationen zu präsentieren, etwa Tanzsport, Lacrosse, Baseball, Grasski oder Skibob.

Den inoffiziellen Preis für die auffälligste Darstellung holte sich der American-Football-Bund, der beim Heldentor eine übergroße Figur eines Footballers aufgestellt hatte, um für die Heim-Weltmeisterschaft 2011 zu werben.

Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • "Tag des Sports": Großes Spektakel trotz Regen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen