"Tag der offenen Moschee" - Veranstalter freuen sich über Besucher

In Österreich fand am 19. Oktober der Tag der offenen Moschee statt
In Österreich fand am 19. Oktober der Tag der offenen Moschee statt ©APA
Am 19. Oktober 2013 fand erstmals ein österreichweiter "Tag der offenen Moschee" statt. Zahlreiche Intessierte kamen. Die Veranstalter sprachen von einem Erfolg.
"Tag der offenen Moschee" in Österreich

Der erste bundesweite “Tag der offenen Moschee” dürfte gut angenommen worden sein. Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) sprach in einer ersten Bilanz Samstagnachmittag von einem Erfolg. “Wir sind sehr gut besucht”, meinte ein Sprecher auf Anfrage.

Mehrere Gemeinden hätten zudem den Wunsch geäußert, den “Tag der offenen Moschee” jährlich stattfinden zu lassen.

“Tag der offenen Moschee” – Erfolg

“Informieren, Begegnungen schaffen, Ressentiments abbauen und Gemeinsamkeiten hervorheben” wollte die Glaubensgemeinschaft mit der Veranstaltung. Schon bisher hatten einzelne Vereine derartige Aktionen in Gebetshäusern veranstaltet, die IGGiÖ war dabei allerdings nicht vollständig eingebunden.

In Wien gut besucht waren laut IGGiÖ das Islamische Zentrum in Floridsdorf, die Union Islamischer Kulturzentren in der Pelzgasse sowie der Sitz der IGGiÖ in der Bernardgasse. Am späten Nachmittag stand eine Podiumsdiskussion mit IGGiÖ-Präsident Fuat Sanac, dem evangelisch-lutherischen Bischof Michael Bünker und Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz (ÖVP) auf dem Programm.

Aufgrund des diesjährigen Erfolgs will die Glaubensgemeinschaft nun jedes Jahr einen “Tag der offenen Moschee” veranstalten.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • "Tag der offenen Moschee" - Veranstalter freuen sich über Besucher
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen