Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Tag 3 der Vienna Fashion Week mit heimischen Designern

Der dritte Tag der Vienna Fashion Week 2019.
Der dritte Tag der Vienna Fashion Week 2019. ©Thomas Lerch
Am dritten Tag der MQ Vienna Fashion Week gaben sich viele österreichische Designer die Klinke in die Hand, um ihre Kreationen auf dem Laufsteg zu präsentieren.
Elisa Malec
Lila
Irina Schrotter
Lyvem The Label
Gina Drewes

Irina Schrotter

Irina Schrotters Spring Summer 2018 Kollektion ist ein neues Kapitel in der visuellen Identität der Marke. Neue Silhouetten, geometrische Muster mit floralen Prints, das Augenmerk auf dekonstruierte Details, wandelbare Elemente und drapierte Stoffe gelegt. Eine coole Attitüde sind die Annäherung zu Weiblichkeit und Eleganz.

Elisa Malec

Das österreichische Modelabel ELISA MALEC hat sich auf das Schneidern von zeitlos eleganten Roben spezialisiert. Mit viel Liebe zum Detail werden Braut- und Abendkleider aus fließenden Seiden- und Spitzenstoffen per Hand bestickt und kunstvoll drapiert. Die femininen Schnitte spiegeln sich auch in der Prêt-à-porter Linie wider die mit Kaschmir und Seide besticht. Die hochwertig verarbeiteten Couturekleider sind alle in Wien und Niederösterreich geschneidert und sorgen garantiert für einen unvergesslichen Auftritt.

Lyvem The Label

Die Designerinnen Sabrina Eggertsberger (27) und Elisabeth Obermair (28) stammen beide aus Oberösterreich.

Eigentlich kommen die zwei aus ganz anderen Bereichen. Nach dem Abschluss des Studiums und nach den ersten Einblicken ins Berufsleben, haben sie sich dazu entschlossen ihren Traum vom eigenen Modelabel gemeinsam zu verwirklichen. Sie gründeten 2015 ihre Modelinie LYVEM The Label. Mittlerweile haben sie einen LYVEM Shop in Oberösterreich eröffnet und verkaufen ihre Mode über den eigenen Onlineshop sowie einen deutschen Onlineshop.

Gina Drewes

Die österreichische Designerin Gina Drewes entwirft mit ihrem gleichnamigen Label seit 2007 Prêt-à-porter und Couture für Damen sowie mit „Monkey on my shoulder“ Boleros und Schulteraccessoires. Eleganz und Extravaganz verpackt in klare, moderne Silhouetten sind Gina’s Handschrift. Ihre Liebe zu auffallenden Mustern sowie außergewöhnlichen Materialien zieht sich als roter Faden durch all ihre Kollektionen. Gina Drewes‘ Mode ist sowohl alltags-als auch abendtauglich und steht für zeitlosen Chic.

LILA

 Lisi Lang ist Modedesignerin in Wien. In ihren Shops in der Kirchengasse und der Westbahnstraße findet man laufende Kollektionen, Basics und ausgefallene Teile: Von der klassischen schwarzen Bluse hin zum knallbunten Overall, von Jersey Kleidern mit Gürteln und eleganten Kleidern mit hochgeschlossenen Hemdkrägen bis zu Leggings in verspielten Prints – auf Trends wird kein Bezug genommen. Das macht die einzelnen Stücke zeitlos, die Möglichkeiten zur Kombination unendlich. Dabei ist ihre Mode immer auch eines: bequem. Einengende Teile wird man bei lila vergeblich suchen.

Thailand – NICHA, ISSI, SCULPTURE BY CURATED, ICONIC

NICHA

Die Designerin Natnicha Thanalongkorn studierte an der Academy of Art in San Francisco – als sie wieder nach Bangkok zurückkehrte, gründete sie, inspiriert von ihrer Großmutter, das Label “NICHA”. Ihre Inspirationen holt sie sich auf ihren Reisen, beim Kennenlernen von fremden Kulturen. Sie kreiert ihre Designs auf Basis ihrer eigenen Core-Werte von Eleganz mit einem Twist von künstlerischer Gewandtheit, lebende, bewegliche, künstlerische Interpretationen.

Die Spring /Summer 2019 collection holt sich seine Inspiration von der kleinen Stadt Tiebele in Burkina Faso in West Afrika. Die Erd-Häuser der dortigen Bevölkerung sind die Kernstücke der Dörfer und werden von den Frauen – in Vorbereitung auf die Regenzeit – aufwendig dekoriert. Zick-Zack Linien, Ornamente, Szenen des lokalen Wildlife und die Symbole des dortigen täglichen Lebens schmücken die Fassaden, wie von Mutter Erde selbst erschaffen. Inspiriert von dieser femininen Community entstand die Frühjahr/Sommer 2019 Kollektion Kindred Spirits .

ISSI

 Gründer und Creative Director Weeneggsin Kaewphongsri, der auch bereits das Label RIVA gegründet hat, ist ein Senkrechtstarter der thailändischen Modeszene, der sich international seit 2014 über einen Höhenflug im arabischen, asiatischen und nun auch europäischen Markt freuen darf.

„Dimension of Power“ – das Design der diesjährigen Kollektion unterstreicht die Power und das Selbstbewusstsein der modernen Frau, die bisher eher in sich gekehrt, ihre neue Stärke nun durch die Mode, die sie trägt ausdrücken möchte. Inspiriert vom Style der Frauen in den 80ern (die immer mehr und mehr in ihre sozialen Rollen geschlüpft sind) und neu interpretiert. Die Kombination verschiedenster Techniken wie Origami und Prints gibt den Designs mehr Raum – Frauen die diese Kollektion tragen werden sind kraftvoll und selbstbewußt.

SCULPTURE BY CURATED

 Ek Thongprasert ist in Bangkok geboren und aufgewachsen, seinen Master Degree absolvierte er am prestigeträchtigen Fashion Department of the Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen. 2007 gewann er den begehrten ITS – International Talent Support – Fashion Collection of the Year Award. Er gründete sein gleichlautendes Label 2008, seine Schmuckstücke wurden schnell zum Everybody’s Darling der Fashion Celebrities. Seine Schmuckkollektion wird in den angesagtesten Boutiquen weltweit verkauft.

Formgebend lässt der Designer Ek Thongprasert die Einflüsse des Street-Style aus allen Kulturen und Glaubensrichtungen in seine Kollektionen einfließen. Wie Bildhauerei muten seine experimentellen Entwürfe an, die aktuelle Trends mit spannenden Materialien in jeder Kollektion widerspiegeln. SCULPTURE „übertreibt“ Trends die bereits gesehen wurden mit Symbolen oder Grafiken die man bereits kennt und lässt so eine neue Art des Tragens entstehen oder kombiniert Strassenkultur mit State of the Art Produktionsmethoden. Seine Spring/Summer Kollektion 2018 zum Beispiel „rettet“ die Verbindung unserer modernen Society und den multi-ethnical Kulturen aus allen Teilen der Welt.

ICONIC

Gründer Akravuth Pantumwanich hat es sich mit seinem Label zur Aufgabe gemacht, natürliche Elemente in die Designs von iCONiC Appearal zu übersetzen. „Universe Feminine“ ist gefühlvoll in das Label eingearbeitet, alle Frauen, unabhängig davon wo sie leben, teilen den selben universellen Qualitätsanspruch, der im Brand von iCONiC perfekt umgesetzt wurde und der Frauen hilft, ihre eigene Weiblichkeit auch in ihrer Kleidung zu leben.

Die Grundidee von iCONiC ist eine Reise in ein nostalgisches Reich, unerklärliche Musik des Lebens und des filmischen Geschmacks, vermischt mit der “Twist of Modern Bohemian”-Philosophie, die die Stimmung und den Ton jedes Kleidungsstücks steuert. Jede Kollektion besteht aus modernen böhmischen Wendungen, die im Design kommuniziert werden und den Stil des Trägers zusammenfassen. Die tiefgründigen, subtilen und doch provokanten Konzepte werden in jedem Knoten des Stoffes nahtlos wiedergegeben. Die Akribie zeigt sich deutlich in allen Details.

>> Alle Infos zur MQ Vienna Fashion Week

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Vienna Fashion Week
  • Tag 3 der Vienna Fashion Week mit heimischen Designern
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen