Tadschikische Aktivistin vertritt Russland beim 65. Eurovision Song Contest

Vergangenes Jahr traten die "Buranovskiye Babushki" für Russland beim ESC an.
Vergangenes Jahr traten die "Buranovskiye Babushki" für Russland beim ESC an. ©AP
Auch in Russland steht mittlerweile fest, wer das Land beim 65. Eurovision Song Contest vertreten wird: Die aus Tadschikistan stammende Sängerin und Aktivistin Manizha geht beim ESC 2021 für die Russen ins Rennen. Die 29-Jährige gewann eine Publikumsabstimmung im Fernsehen, nachdem die Band Little Big sich aus dem Wettbewerb zurückgezogen hatte.

Beim ESC, der im Mai in den Niederlanden ausgerichtet wird, wird Manizha "Russian Woman" (Russische Frau) singen. "In dem Song geht es um den Wandel der Selbstwahrnehmung russischer Frauen über die vergangenen Jahrhunderte", zitieren die ESC-Organisatoren die Sängerin.

Manizha Musikerin und Aktivistin für Rechte von Frauen und Geflüchteten

Neben ihrer Karriere als Musikerin setzt sich Manizha auch Aktivistin für Rechte von Frauen und Geflüchteten ein. 2019 entwickelte sie eine App mit Alarmfunktion für Frauen, die Opfer von häuslicher Gewalt werden. In Russland sind davon nach Angaben von Aktivisten jährlich 16,5 Millionen Frauen betroffen. Im vergangenen Dezember wurde Manizha außerdem Sonderbotschafterin des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR.

Manizha wurde 1991 unter dem Namen Manizha Sangin in Tadschikistan geboren. Drei Jahre später floh sie mit ihrer Familie vor dem Bürgerkrieg nach Moskau. Bekannt wurde die 29-jährige Sängerin vor allem durch ihre Videoclips auf Instagram, wo ihr Hunderttausende zuschauen.

Manizha für Russland beim ESC 2021

Nun soll Manizha Russlands Aushängeschild beim ESC werden. Ihr Song preist einige Errungenschaften ihres Heimatlandes. "Die russische Frau hat einen unglaublichen Weg zurückgelegt, von der Bauernhütte bis zum Recht, zu wählen und gewählt zu werden (eines der ersten der Welt), von der Fabrikarbeit bis zur Raumfahrt", zitierten die ESC-Organisatoren sie.

Sie sei Tadschikin, aber Russland habe sie "aufgenommen und groß gezogen". "Ich möchte der Welt unser Land so zeigen, wie ich es kenne: großzügig, offen, aufgeweckt und anders als alles andere", erklärte die Sängerin.

(APA/Red.)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Tadschikische Aktivistin vertritt Russland beim 65. Eurovision Song Contest
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen