Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Szene bunte wähne TanzFestival noch bunter

&copy www.dschungelwien.at
&copy www.dschungelwien.at
Eine noch größere Spannweite als bisher hat heuer das internationale szene bunte wähne TanzFestival für Kinder und Jugendliche in Wien zu bieten - vom 23. Februar bis 6. März.

Erstmals gibt es auch ein Angebot für die Allerkleinsten, so dass Stücke für junges Publikum im Alter von eins bis 14 Jahre auf dem Programm stehen. Insgesamt werden zwischen 23. Februar bis 6. März im dietheater Künstlerhaus und im Dschungel Wien elf Produktionen aus sechs Ländern gezeigt, darunter vier Uraufführungen und fünf Österreichpremieren. Das detaillierte Programm wurde am Dienstagabend vorgestellt.

1998 gegründet

„Wenn heute im Kinder- und Jugendtheaterbereich österreichische Gruppen ins Ausland eingeladen werden, dann betrifft das meist die Tanz- und nicht die Sprechtheatercompagnien“, freute sich Ex-Festivalleiter Stephan Rabl über die Früchte der langjährigen Aufbauarbeit des 1998 gegründeten Tanzfestivals. Rabl leitet nun den Dschungel Wien, das neue Theaterhaus für junges Publikum im Museumsquartier, und hofft dabei auf ähnliche langfristige Erfolge.

Das von Johanna Figl zusammengestellte Festivalprogramm hält die Waage zwischen in- und ausländischen Produktionen. Mit „Sahra’s Welt“ einer neuen Gruppe um Martina Haager, dem getanzten Märchen „Rumpelröschen“ des Tanztheaters Springschuh, der Performance „wolfen“ von Sabine Holzer, Ludwig Bekic und Yosi Wanunu sowie dem 20-minütigen Stück „Eine kleine Langeweile“ der Compagnie Smafu kommen alle Uraufführungen des Festivals aus Österreich.

„Am Ufer der Welt“

Aus dem internationalen Programm legt Johanna Figl den Besuchern vor allem das berührende Stück „Am Ufer der Welt“ der französischen Cie. du Sillage ans Herz: Zwei Erwachsene und ein Kind tanzen Variationen der Eltern-Kind-Beziehung. „Das ist eine sehr spannende Aufführung, die zeigt, dass die Altersgrenzen gerade im Tanz fließend sind und sicher eines der Highlights des Festivals darstellt.“ Ein ganz anderes Thema behandelt die Tanz- und Trommelperformance „Silverton“ der niederländischen Gruppe merkx & dansers: „Es geht um Männlichkeitsvorstellungen und wie sie sich verschieben, wenn eine Frau dazukommt.“

Insgesamt 31 Vorstellungen

Um auch Kinder ab einem Jahr etwas zu bieten, hat man eine spanische und eine französische Gruppe eingeladen: DA. TE DANZA aus Granada erzählen in dem Stück „Mua Mua“ mit Alltagsgegenständen kleine Geschichten, in „Chiffonnade“ dienen unterschiedliche Stoffe für Carré Blanc Cie Michèle Dhallu aus Samatan zur Erschaffung immer neuer Welten, von der Wüste bis zum Meer. Insgesamt stehen 31 Vorstellungen und elf Schulvorstellungen auf dem Programm. Sechs verschiedene Workshops, ein Konzert, ein Seminar, ein „Tanzdialog“ und ein Symposium runden das umfassende Angebot ab.

S E R V I C E – 8. szene bunte wähne TanzFestival, 23. Februar bis 6. März, Eröffnung: 23.2., 18 Uhr, Dschungel Wien, Reservierungen: 01 / 5220720-20 bzw. 01 / 5870504

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Szene bunte wähne TanzFestival noch bunter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen