Swiss-Flugzeug durchsucht

Swiss-Flugzeug nach Warnung in Miami durchsucht
Nach einer Warnung vor einer gefährlichen Substanz haben die US-Behörden in Florida ein Flugzeug der Gesellschaft Swiss und seine 136 Passagiere durchsucht. Es seien aber keine bedrohlichen chemischen oder biologischen Materialien gefunden worden, erklärte ein Sprecher der Zollbehörde.

Flug Swiss 64 landete am Sonntagnachmittag aus Zürich kommend in Miami. Die Befragung und Durchsuchung der Passagiere habe etwa drei Stunden gedauert, anschließend hätten sie ihres Weges gehen dürfen. Eine Sprecherin der Bundespolizei FBI erklärte, vermutlich habe es sich bei der telefonischen Warnung um einen schlechten Scherz gehandelt. Die Behörden versuchten nun zu ermitteln, woher der Anruf kam.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Swiss-Flugzeug durchsucht
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.