Swarovski-Hochzeitskollektion

Schmuckes für die Braut: Das Tiroler Kristall- und Schmuckdesignunternehmen Swarovski bringt im Frühjahr eine eigene Hochzeitskollektion auf den Markt.

Für die ab März 2007 erhältlichen Glitzerstücke wurde die Märchenwelt der Prinzessinnen neu interpretiert. Gleichzeitig mit dem die ewige Liebe symbolisierenden Hochzeitsschmuck ist am Dienstag in Wien die Accessoires Kollektion Frühjahr/Sommer 2007 gezeigt worden, die uralte Symbole und Rituale thematisiert.

Die erste komplette Brautausstattung, übergreifend in den Marken Swarovski und Daniel Swarovski präsentiert, beinhaltet u.a. eine Princess-Tiara mit Kristallblumen und ein wirklich atemberaubendes Kristallbustier. Daneben können sich romantische Bräute ab dem Frühjahr mit Blumenkronen aus glitzernden Lotusblüten, langen Ohrhängern und außergewöhnlichem Haarschmuck in Szene setzen. Für den Märchenprinzen werden kristalline Manschettenknöpfe und Krawattennadeln bereit gehalten.

Für die Swarovski Accessoires Kollektion „Sands of Time“ griff Kreativdirektorin Nathalie Colin-Roblique weit zurück an den Ursprung der kulturellen Wurzeln der Menschheit. Das facettierte Kristall von Swarovski findet sich in einem „wilden“ Umfeld wieder, das die magische Kraft der Talismane der Urvölker oder die vier Elemente Erde, Luft, Feuer und Wasser symbolisiert: An einem Ring pendelt ein getönter Stein in Form eines Zahns, Armreifen wurden von uralten Stammessymbolen inspiriert.

  • VIENNA.AT
  • Mode
  • Swarovski-Hochzeitskollektion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen