Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SW Bregenz chancenlos

Der FC Kärnten hat seine Negativserie beendet, Casino SW Bregenz seine schon latente Auswärtsschwäche prolongiert.

In der Form wie in Klagenfurt (0:3) sind Lawarée u. Co in den heimischen Bundesligastadien gern gesehene Gäste. “Wir hätten drei bis vier Spiele absolvieren können und kein Tor gemacht. Der FC Kärnten ist stärker, als es in der Tabelle ausschaut.” Selbst SW-Trainer Regi van Acker wusste keinen Rat. Seit 184 Minuten ist die Mannschaft schon ohne Torerfolg, auf der Gegenseite verhalfen die Schwarz-Weißen dem FC Kärnten sehr schnell zum ersten Treffer nach 370 torlosen Minuten.

In der schnell geführten Partie ließen sich die Bregenzer bereits nach sechs Minuten übertölpeln. Von dem Schock erholten sich die SW-Akteure nicht mehr, wenngleich man zumindest vor der Halbzeit optisch durchaus zu gefallen wusste. Vor dem Kärntner Tor aber war man mit dem Latein am Ende, es fehlte an Durchschlagskraft. Die Entscheidung durch Maric nach einer Stunde, nachdem Torhüter Tolja seine Elf mit guten Reaktionen bis dahin im Spiel gehalten hatte.

FC Kärnten – SW Bregenz: 3:0 (1:0)
Wörthersee-Stadion, 5.000, SR Brugger

Torfolge: 1:0 ( 6.) Zuleta, 2:0 (61.) Maric, 3:0 (74.) Bubalo

Link zum Thema:
SW Bregenz

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • SW Bregenz chancenlos
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.