SVP legt bei Wahlen in der Schweiz zu

Bei den Parlamentswahlen in der Schweiz zeichnen sich die erwarteten Gewinne für die rechts-konservative Schweizerische Volkspartei SVP ab.

Nach ersten Trends konnten auch die Sozialdemokraten in zwei der 26 Kantone leicht zulegen. Auf Grund des komplizierten Wahlsystems werden verlässliche landesweite Ergebnisse nicht vor 19.00 Uhr vorliegen. Mit dem Endergebnis wird am Montag gerechnet.

Rund 4,7 Millionen Wahlberechtigte waren am Sonntag aufgerufen, die 200 Abgeordneten für den Nationalrat sowie eine neue Vertretung für die 26 Kantone zu bestimmen. Das neue Parlament wird am 10. Dezember die sieben Mitglieder der Regierung, des Bundesrats, wählen. Es wird erwartet, dass die SVP dann eine Änderung der seit 1959 bestehenden „Zauberformel“ zur Zusammensetzung der Regierung fordern und einen zweiten Sitz in der Regierung beanspruchen wird.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • SVP legt bei Wahlen in der Schweiz zu
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.