Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Süßlicher Rauch am Heldenplatz

Alljährlicher Marsch für Legalisierung von Marihuana am kommenden Samstag - vom Westbahnhof zum Heldenplatz - Aktionstag in 170 Städten.

Viel Rauch wird es am kommenden Samstag am Wiener Heldenplatz geben. Der Grund: Österreichs Hanf-Aktivisten laden zu einem Marsch, bei dem für die Legalisierung von Marihuana demonstriert werden soll. Erwartet werden mehrere tausend Teilnehmer und einige Soundsysteme.

Umfrage
Soll Cannabis auch in Österreich freigegeben werden?
Ja, dem Schweizer Beispiel folgen
Nein, führt zu mehr Drogenkonsum
Ist mir egal
Wählen Ergebnis

Der Titel der Veranstaltung lautet „Million Marijuana March – Hanffeuer 5“. Diese Demonstration hat sich in den vergangenen Jahren als feste Einrichtung etabliert, berichtete die organisierende „Initiative Hanffeuer“ in einer Aussendung.

Die Kundgebung startet um 16.00 Uhr am Europaplatz beim Westbahnhof. Über die Mariahilfer Straße, Babenbergerstraße und Burgring geht es zum Heldenplatz. Dort gibt es die Abschlusskundgebung mit Konzerten von Reggae- und HipHop-Bands.

Die Aktion ist Teil des so genannten „Liberation Day“. Dabei sollen in weltweit 170 Städten, von Atlanta bis Zagreb, Pro-Cannabis-Demonstrationen stattfinden. „Diese beispiellose internationale Aktion wird daher allen regionalen EntkriminalisierungsbefürworterInnen den Rücken stärken“, hieß es in einer Aussendung der Initiative.

Redaktion: Bernhard Degen

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Süßlicher Rauch am Heldenplatz
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.