Susan Sarandon denkt, sie kann nicht singen

©covermedia
Fremd- und Eigenwahrnehmung: Schauspielerin Susan Sarandon (63) beharrt darauf, dass sie "schrecklich singt", obwohl sie ihr Gesangstalent schon in einer Reihe von Filmen unter Beweis gestellt hat.
Bilder von der Schauspielerin
Susan Saradon: Drogen-Beichte
Sarandons nackte Tochter
Ist wieder Single

Susan Sarandon erwartete, dass ihr vor dem Dreh der ,The Rocky Horror Picture Show’ “Drogen oder Alkohol” gegeben würde.
Sarandon spielte unter anderem 1975 die weibliche Hauptrolle der Janet Weiss in dem Musicalfilm, und war entsetzt von dem Gedanken vor anderen singen zu müssen. Die Schauspielerin erwartete von den Filmbossen daher sie entweder mit Alkohol oder illegalen Substanzen zu versorgen, damit sie die Scham davor verliert, vor einer Reihe ihrer Kollegen anzufangen zu singen, und war total entsetzt als die das nicht taten.

“Ich bin da total durch Zufall reingeraten. Ich kann nicht singen, aber ich war lustig”, erklärte Sarandon gegenüber der britischen Sendung ,This Morning’. “Ich dachte, ,Die werden mir Drogen oder Alkohol geben, irgendwas was mich durch die Anfangsphase bringt’. Aber das taten sie nicht. Ich musste das nüchtern durchziehen. Ich bin eine schlechte Sängerin. Ich habe in vielen Filmen schlecht gesungen.”
Die US-Aktrice ist für ihre offene Meinung zu Drogen bekannt. Vor kurzem gab Sarandon zu, dass sie viele illegale Substanzen ausprobiert hat, und erläuterte sie ziehe die vor “die man rauchen kann”, weil ihr die besser bekommen.
Der Star fügte hinzu, dass sie offen mit ihren drei Kindern über ihre Erfahrungen mit Drogen gesprochen hätte, da sie will, dass sie das Gefühl haben mit ihr sprechen zu können, falls sie darüber nachdenken etwas auszuprobieren.

Sarandon ließ sich vor kurzem ein Tattoo mit den Initialen ihrer Kinder auf den Rücken stechen. Die Schauspielerin hat außerdem ein Tattoo auf ihrem Handgelenk, hat aber Behauptungen zurückgewiesen wonach sie von Tattoos besessen sei. “Ich wollte, dass das eine auf meinem Rücken mehr wie ein Symbol aussieht, ich wollte nicht, dass es eine Welt wird. Und es nicht wahr, wenn die Leute sagen, dass sie abhängig sind und das man, wenn man eins hat, weitermacht. Ich höre bei zwei auf. Ich habe sonst nichts zu sagen”, verriet die ,Oscar’-Gewinnerin in der Sendung.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Susan Sarandon denkt, sie kann nicht singen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen