Sumatra: Bauern sorgen sich um ihre Ernte

In das Gebiet um den nach 400 Jahren wieder aktiv gewordenen Vulkan Sinabung auf der indonesischen Insel Sumatra sind am Dienstag wieder einige der 30.000 Evakuierten zurückgekehrt. Die Aktivität des Vulkans hatte zuvor nachgelassen.
Vulkan-Ausbruch auf Sumatra
Tausende fliehen auf Sumatra
Tödlicher Sinabung-Ausbruch
Flucht vor Vulkanausbruch in Indonesien

Die Rückkehrer waren Bauern, die vor allem wissen, wie es um ihre Ernte und ihre Tiere steht. Die Luft roch aber immer noch stark nach Schwefel. “In diesem Jahr wird es keine Ernte geben”, sagte der Bauer Betta Tarigan. “Sehen sie sich diese Tomaten an.” Er wollte danach wieder in eines der Auffanglager für die Evakuierten zurückkehren. Der Vulkan hatte zuletzt am Montag heiße Asche bis zu 2.000 Meter in die Luft geschleudert.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Sumatra: Bauern sorgen sich um ihre Ernte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen