Südtiroler LH durfte nach Infarkt Spital verlassen

Südtirols Landeshauptmann Luis Durnwalder hat am Freitag nach seinem Dienstag früh erlittenen Herzinfarkt das Bozner Krankenhaus wieder verlassen. Zuvor seien "entsprechende Kontrolluntersuchungen" erfolgt, teilten seine Ärzte in einer Aussendung mit.


Außerdem habe der Landeschef die Auflage erhalten, in den kommenden Wochen seine Termine “auf ein Minimum zu reduzieren”. Unter anderem war bereits zuvor der für Dienstag geplante Weihnachtsempfang für Medienvertreter abgesagt worden.

Durnwalder hatte gegen 02.00 Uhr früh Schmerzen in der Brust verspürt und selbst die Rettung gerufen. Im Krankenhaus wurde eine notfallmäßige Koronarangioplastie durchgeführt. Dabei werden verengte oder verschlossene Herzkranzgefäße mittels eines Ballonkatheters erweitert, um den Blutfluss wieder zu gewährleisten. Von den Ärzten wurde empfohlen, sich einer kardialen Rehabilitation unterziehen.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Südtiroler LH durfte nach Infarkt Spital verlassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen