AA

Südkoreanischer Tenor Kim gewinnt 31. Belvedere-Gesangswettbewerb

Der Tenor Beomjin Kim aus Südkorea entschied den Wettbewerb für sich.
Der Tenor Beomjin Kim aus Südkorea entschied den Wettbewerb für sich. ©Christian Husar
Der Tenor Beomjin Kim ist der Gewinner des "31. Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs". Der 22-jährige Südkoreaner konnte bei der gestrigen Musikveranstaltung im Wiener Rathaus mit Donizettis "Tombe degli avi miei" den 1. Preis im Fach Oper für sich entscheiden und kann sich nun über 7.000 Euro Preisgeld freuen.

Er verwies damit die 26-jährige, südafrikanische Sopranistin Hlengiwe Mkhwanazi und ihre ebenfalls aus Südkorea stammende Kollegin Sang-Ah Yoon (24) auf die Plätze.

Mkhwanazi konnte überdies den mit 1.500 Euro dotierten Publikumspreis und den ebenfalls 1.500 Euro schweren Preis der internationalen Medienjury für sich verbuchen.

Abschluss des Gesangswettbewerbs mit Konzert in Baden

Für das Finale waren 14 Sänger qualifiziert – nachdem insgesamt 3.000 junge Künstler bei den Vorauswahlen in rund 50 Städten auf allen Kontinenten angetreten waren. Davon hatten sich 138 aus 38 Ländern für den Hauptbewerb in Wien qualifizieren können. Dabei war Russland mit 21 Teilnehmern am stärksten vertreten, gefolgt von Südkorea mit 20 und den USA mit 8 Teilnehmern. Österreich hatte 4 Kandidaten am Start.

Den Abschluss des Wettbewerbs bildet am Donnerstag ein Konzert. Im Stadttheater Baden findet ab 19.30 Uhr das “Das Belvedere-Galakonzert” mit den Preisträgern statt.

(APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Südkoreanischer Tenor Kim gewinnt 31. Belvedere-Gesangswettbewerb
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen