Substitutionsmittel: Wiener hinter Gittern

Der Wiener soll 2.200 Tabletten verkauft haben.
Der Wiener soll 2.200 Tabletten verkauft haben. ©Jetti Kuhlemann / Pixelio (Symbolbild)
Der Mann soll in den vergangenen drei Jahren etwa 2.200 Tabletten eines Drogen-Substitutionsmittels an mehrere Abnehmer verkauft haben. Burgenländische Fahnder haben dem 25-Jährigen nun das Hendwerk gelegt.
Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

Bei Ermittlungen wegen Drogenhandels sind burgenländische Fahnder auf einen 25-jährigen Wiener gestoßen. Der Mann soll in den vergangenen drei Jahren etwa 2.200 Tabletten eines Drogen-Substitutionsmittels an mehrere Abnehmer verkauft haben.

Am Samstag festgenommen

Beamte der Suchtmittelgruppe des Bezirks Neusiedl am See nahmen den Verdächtigen am Samstag in Wien fest. Er wurde in die Justizanstalt Josefstadt gebracht, teilte die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Sonntag, mit.

Jetzt Facebook-Fan von Vienna.at werden!

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Substitutionsmittel: Wiener hinter Gittern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen