AA

Sturm tötete elf Menschen in Bangladesch

In einem Sturm sind im Nordosten Bangladeschs mindestens elf Menschen ums Leben gekommen, unter ihnen vier aus einer Familie. Die Menschen starben nach offiziellen Angaben, als ihre Häuser in der Nacht zum Montag wegen des starken Windes einstürzten. Der Sturm zerstörte auch zahlreiche weitere Häuser in den Distrikten Netrokona und Sunamganj und verwüstete Felder.


Laut der Zeitung “Daily Star” wurden auch Strommasten und Bäume umgerissen. Der Sturm war ein sogenannter Nor’wester, ein von Blitz und Donner begleiteter Gewittersturm, der im April und Mai in Bangladesch auftritt, wenn sich die Luft am Boden schnell erwärmt.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Sturm tötete elf Menschen in Bangladesch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen