AA

Sturm mit souveränem 5:0 über Petrovac in EL-Quali weiter

Sturm Graz hat souverän den Aufstieg in die vierte Qualifikations-Runde der Fußball-Europa-League geschafft. Die Steirer feierten nach dem 2:1-Auswärtserfolg bei OFK Petrovac auch im Heim-Rückspiel am Donnerstag einen 5:0-(2:0)-Sieg und stehen mit dem Gesamtscore von 7:1 in der letzten Quali-Runde des Bewerbs. Die Tore für die Gastgeber erzielten Muratovic (30.), Hölzl (43., 49.), Hassler (56.) und Manuel Weber (83.).
EL-Quali: SK Sturm Graz vs. OFK Petrovac

Sturm, das ohne den noch angeschlagenen Offensiv-Routinier Mario Haas, dafür erstmals seit 26. Juli wieder mit Feldhofer in der Innenverteidigung antrat, kam gegen den neuerlich schwachen Gegner trotz einer Minichance für Hassler aus Kurzdistanz gleich zu Beginn erst nach rund 20 Minuten besser ins Spiel.

Die Foda-Elf fand mehrere Chancen vor. Während Gratzei lediglich einmal nach einem 22-Meter-Versuch von Radulovic in der 22. Minute per Faust klären musste, gaben Weber (20.), Lamotte (25.) und Hassler (29.) erste Warnschüsse ab. In der 30. Minute dann das erlösende 1:0 durch Muratovic, dessen herzhafter Schuss aus rund 25 Metern im rechten unteren Eck von Goalie Braic einschlug.

Das 1:0 sollte nur der Auftakt zu einem schwarz-weißen Torreigen sein. Noch kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Hölzl nach schönem Zuspiel von Muratovic aus dem Mittelfeld mit einem Heber über Braic auf 2:0 (43.), vier Minuten nach dem Wiederanpfiff schoss der ÖFB-Teamspieler aus relativ spitzem Winkel zum 3:0 ein – Braic hatte das kurze Eck dabei sträflich vernachlässigt.

Das Sturm-“Werkl” lief endgültig wie geschmiert, Hassler machte in der 56. Minute mit seinem Volley-Treffer nach Hölzl-Hereingabe das 4:0 und seinen ersten Europacup-Treffer für Sturm in dieser Saison perfekt. Neo-Grazer Manuel Weber rundete einen gelungenen Abend in der 84. Minute ebenfalls mit einem Direktschuss aus wenigen Metern zum 5:0 ab – die Vorlage war von Trainer-Sohn Sandro Foda gekommen.

Famagusta-Bezwinger Petrovac, das in den zweiten 45. Minuten einen einzigen Torschuss abgab, musste angesichts rollender Angriffe der Gastgeber schließlich froh sein, nur mit 0:5 verloren zu haben. Die Auslosung für die vierte Quali-Runde findet am Freitag (13.30 Uhr) in Nyon statt, Spieltermine sind der 20. bzw. 27. August.

Fußball-Europa-League-Qualifikation – 3. Qualifikationsrunde
Sturm Graz – OFK Petrovac 5:0 (2:0)
Graz, UPC-Arena, 11.788, SR Marcin Borski (POL)

Tor:
1:0 (30.) Muratovic
2:0 (43.) Hölzl
3:0 (49.) Hölzl
4:0 (56.) Hassler
5:0 (83.) M. Weber

Sturm: Gratzei – Lamotte, Feldhofer, Schildenfeld, Kandelaki (63.
Prettenthaler) – Hölzl (71. Bukva), Kienzl, M. Weber, Jantscher –
Hassler, Muratovic
(81. S. Foda)

Petrovac: Braic – Radulovic (58. Rotkovic), Mikijelj, Lakic, Graovic
– Lopicic, Radovic (54. Raicevic), Obradovic, Ivanovic – Dragicevic
(91. Boljevic), Djuraskovic

Gelbe Karten: Feldhofer bzw. Obradovic
Die Besten: Hölzl, Muratovic, Jantscher bzw. Ivanovic

Hinspiel: 2:1 – Sturm mit dem Gesamtscore von 7:1 in der vierten und
letzten Qualifikationsrunde

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Sturm mit souveränem 5:0 über Petrovac in EL-Quali weiter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen