Sturm-Kicker Djuricin wohl vor Abschied

Djuricin könnte nach England wechseln
Djuricin könnte nach England wechseln
Sturm Graz ist am Montag als erster Fußball-Bundesligist in die Vorbereitung auf die Frühjahrssaison gestartet. Die Steirer absolvierten auf dem Kunstrasenplatz im Trainingszentrum Messendorf die obligatorischen Leistungstests. Noch mit dabei war auch Stürmer Marco Djuricin, der allerdings wohl vor dem Absprung steht. Eine Entscheidung dürfte schon in den nächsten Tagen fallen.


Der 22-Jährige selbst wollte sich nach der ersten Einheit im Neuen Jahr nicht zu seiner Zukunft äußern. Fakt ist aber, dass sein Berater Alexander Sperr in London war, um Verhandlungen mit dem englischen Zweitligisten Brentford (aktuell Sechster) zu führen. Daneben ist ein Wechsel zum Ligarivalen Red Bull Salzburg genauso wie ein Verbleib bei den Grazern, die ein Angebot für eine Vertragsverlängerung vorgelegt haben, ein Thema.

Bis auf den japanischen Abwehrspieler Taisuke Akiyoshi, der im Herbst aber ohnehin quasi keine Rolle spielte und zwei Tage länger Heimaturlaub bekam, waren alle Kaderspieler anwesend. Zwei Kicker haben aber noch Probleme und ließen deshalb die Leistungstests aus. Der 21-jährige Abwehrspieler Andreas Pfingstner ist weiterhin im Aufbautraining, zudem machen dem 20-jährigen Mittelfeldspieler Felix Schmied Knieprobleme zu schaffen.

“Ich freue mich, dass es wieder los geht und ich mit meinen Jungs wieder arbeiten kann. Wir haben in diesem Jahr viel vor”, sagte Trainer Franco Foda, der seine Truppe am Nachmittag gleich wieder für eine erste echte Trainingseinheit versammelte. Das erste Testspiel des Tabellenfünften findet am Samstag (15.00 Uhr) in Messendorf gegen den SC Weiz statt.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Sturm-Kicker Djuricin wohl vor Abschied
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen