Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sturm im Finale

Mit dem SK Sturm steht seit Mittwoch der erste Finalist des österreichischen Fußball-Memphis-Cups fest.

Der Favorit tat sich aber im Heimspiel gegen Bad Bleiberg recht schwer, ehe er nach zweimaligem Rückstand einen 3:2-Sieg feiern durfte.

Bosnar glückte erst in der 76. Minute der Ausgleich zum 2:2. Dem eingewechselten Pregelj gelang sogar erst in der 86. Minute das Siegestor zum Aufstieg in das Endspiel am 12. Mai, in dem in Graz (bei einem GAK-Erfolg gegen Salzburg am Donnerstag) oder in Wien (falls die Mozartstädter gewinnen) die Trophäe vergeben wird. Sturm (Pokalsieger 1996, 1997 und 1999) zog zum insgesamt siebenten Mal in ein Cupfinale ein.

Gerechtes Remis

Im 229. Wiener Fußball-Derby trennten sich Austria und Rapid am Mittwoch im Nachtragsspiel der max.Bundesliga mit 1:1. Sigurd Rushfeldt hatte vor 10.300 Zuschauern im Horr-Stadion schon nach zwei Minuten für die Führung der Veilchen gesorgt, Grün-Weiß gelang aber schon nach neun Minuten durch Rene Wagner der Ausgleich, der gleichzeitig auch den Endstand bedeutete.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Sturm im Finale
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.