Studie - Warum wir fremdgehen

©© Bilderbox
„Es ist einfach passiert“ – diese Ausrede geben 43 Prozent an, wenn sie nach den Gründen für einen Seitensprung gefragt werden.

Jeder Dritte tat es aus Verliebtheit. Männer und Frauen gehen aus unterschiedlichen Gründen fremd. So das Ergebnis einer Studie der Online-Partnervermittlung ElitePartner.

„Es ist einfach passiert“
43 Prozent derer, die bereits fremdgegangen sind, geben als Grund dafür an, dass es einfach passiert sei. Jeder Dritte betrog, weil er sich verliebt hatte. Und 26 Prozent wagten einen Seitensprung, weil der Sex in der Beziehung zu wenig wurde.

Frauen betrügen aus Verliebtheit
46 Prozent der Männer, die fremdgegangen sind, sagen als Grund, es sei einfach passiert. Frauen dagegen betrügen aus Liebe: 41 Prozent der Frauen, die ihren Partner betrogen haben, taten dies, weil sie sich verliebt hatten. Diesen Grund gab nur jeder vierte Mann an.

Männer suchen Abwechslung, Frauen Emotionen
„Die Motive für einen Seitensprung unterscheiden sich bei Männern und Frauen“ erläutert Diplom-Psychologin Lisa Fischbach von ElitePartner.de. „Männer suchen eher sexuelle Abwechslung, weil das Intimleben in der Beziehung eingeschlafen ist und zu kurz kommt. Frauen geht es bei einer Affäre mehr um eine Gefühlsbindung. Die meisten Frauen, die fremdgehen, wollen damit fehlende Annerkennung und Aufmerksamkeit von ihrem Partner kompensieren.“

  • VIENNA.AT
  • Acom Lifestyle Trends
  • Studie - Warum wir fremdgehen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen