Studentenprotest gegen Auslaufen des Pflegestudiums

Rund 150 Studenten der Pflegewissenschaft haben Dienstag Nachmittag in Wien gegen das Auslaufen ihres Studiums an der Universität Wien protestiert.

Unter dem Motto „Der Mensch braucht Pflege – Pflege braucht Wissenschaft“ zogen die Demonstranten vom Hauptgebäude der Uni Wien zum Parlament. Sie forderten die Schaffung eines Regelstudiums Pflegewissenschaft in Zusammenarbeit von Uni und Medizin-Uni Wien sowie Verhandlungen zwischen Bund und Gemeinde Wien zu dessen Finanzierung.

Auf Grund von Finanzierungsproblemen hängt das Pflegewissenschafts-Studium an den öffentlichen Wiener Universitäten derzeit in der Luft. Das seit 1999 bestehende individuelle Diplomstudium Pflegewissenschaft, das derzeit von rund 1.000 Studenten belegt wird, nimmt ab dem Wintersemester 2007 keine neuen Studenten auf. Derzeit inskribierte Hörer können ihr Studium abschließen. Allerdings wird auch die geplante Bachelor-Ausbildung an der Medizinischen Universität Wien (MUW) aus finanziellen Gründen vorerst nicht gestartet. In dieses Vakuum ist die Tiroler Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik (UMIT) vorgestoßen, die ihr „Kombistudium Pflege“ ab Herbst neben Hall in Tirol und Linz auch in Wien anbietet.

Der Grüne Wissenschaftssprecher Kurt Grünewald forderte in einer Aussendung ein „Ende des Gezerres um die Finanzierung“. Österreich habe im Bereich der Pflegeausbildung ohnehin enormen Nachholbedarf.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Studentenprotest gegen Auslaufen des Pflegestudiums
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen